Login

Login




Registrierung
. Passwort vergessen?
.

Login nur für Administratoren!

 

DRFG LOGO NEU

 

Line Neu

Die 3.Spalte - Termine

Stand: 2018-07-06

 

Vorschau August 2018

Donnerstag, 30.08.2018, 18.00 Uhr, Büro Johannesstrasse 49 - die Ortsgruppe Erfurt lädt ein: Stammtisch zum Thema: Unser AA-Projekt "Duales System im Dialog". Referent: Dr. Reinhard Duddek

Vorschau September 2018

Männerchor „Zum Heiligen Wladimir“ aus Moskau

Donnerstag, 20.09. 2018, um 19.00 Uhr, St. Martinskirche, BadHeiligenstadt

Freitag, 21.09.2018, um 19.00 Uhr, Evangelische Kirche St. Bonifacius Treffurt

Sonnabend, 22.09.2018, um 16.00 Uhr, Kirche zur Himmelspforte Erfurt-Niedernissa

Sonnabend, 22.09.2018, um 19.00 Uhr, Kathol. Kirche St.Laurentius-Schottenkirche Erfurt

Sonntag, 23.09.2018, um 16.00 Uhr, Kirche St. Peter und Paul in Tiefthal

Sonntag, 23.09.2018, um 19.00 Uhr, Mehrgenerationenhaus, Moskauer Strasse 114 Erfurt

Montag, 24.09.2018, um 15.00 Uhr, DRK-Christianenheim Erfurt, Arnstädter Straße 48

Montag, 24.09.2018, um 19.00 Uhr, Kirche St. Peter und Paul in Andisleben

Dienstag, 25.09.2018, um 16.00 Uhr, Marie-Seebach-Stiftung Weimar

Dienstag, 25.09.2018, 19.30 Uhr, Evangelische Kirche in Traßdorf/Ilmkreis

Mittwoch, 26.09.2018, um 10.00 Uhr, K&S Seniorenresidenz Erfurt, Max-Welsch-Straße 5

Mittwoch, 26.09.2018, um 15.30 Uhr, Kapelle des Deutschordens-Seniorenhaus Erfurt, Vilniuser Strasse 14

Mittwoch, 26.09.2018, um 18.00 Uhr, Evangelisches Gemeindezentrum “Paul Schneider”, Moskauer Straße 1a, 99427 Weimar-West

Donnerstag, 27.09.2018, 19.00 Uhr, Kirche St. Crucis in Berlstedt

Samstag, 29.09.2018, 19.30 Uhr - Russischer Konzertabend mit dem Orchster Singertal, CongressCenter Suhl, Karten: 0160 240 40 25

Vorschau Oktober 2018

Den Flyer herunterladen . >>>>

.

Piroggen, Pelmeni und Borschtsch

Wer bis jetzt noch keine Gelegenheit hatte, die Köstlichkeiten der russischen Küche zu probieren, der kam am 6. April auf seine Kosten. In den letzten Russisch-Stunden vor dem Abitur hatte der Russischkurs Kl. 13 allerhand Spezialitäten in Topf und Pfanne. Mit einem selbst kreierten russisch-deutschen Kochbuch fiel es auch gar nicht so schwer, die Gerichte zuzubereiten: Piroggen, Pelmeni, Borschtsch, Buchweizengrütze, Bliny mit Kaviar und Smetana, um nur einige zu nennen. Beim Tee aus dem russischen Samowar ließen sich die Köchinnen und Köche ihre Kreationen schmecken.

Приятного аппетита!

Küche3

Hier die Rezepte: Zutaten für 4 Personen

Piroggen/Teigtaschen


 

400 g

 

Mehl

4Ei(er)
1 PriseSalz
500 gSchweinefleisch (Schweinebauch)
400 gSauerkraut
400 gKartoffel(n), gekochte

 

Zubereitung

Aus dem Mehl, Eiern und mit einer Prise Salz einen geschmeidigen Nudelteig kneten. Ausrollen und leicht abliegen lassen.
Aus dem Bauchfleisch Grieben schneiden und ausbraten.
Das Sauerkraut und die Kartoffeln kochen ( natürlich getrennt). Die Kartoffeln auspressen und mit dem Sauerkraut mischen. Dazu die eine Hälfte der Grieben zumischen. Aus dem Nudelteig kleine Teigtaschen formen und in diese die Sauerkrautgriebenfüllung geben. Teigtasche durch zusammendrücken verschließen.
Fertige Teigtaschen im kochenden Salzwasser garen. Nach ca. 20 min unter kleinem Feuer gekocht, aus dem Topf nehmen und auf eine mit einer gestürzten Untertasse belegten Steingutschüssel schichten. Zum Essen werden die Piroggen mit dem restlichen Fett und den Grieben übergossen und mit wenig Salz bestreut gegessen. 
Wer keine Grieben mag, kann braune Butter nehmen. Wer kein Sauerkraut will, macht die Füllung mit Quark. Alles mit bisschen Fingerspitzengefühl zubereiten, notfalls kann auch Krautsuppe entstehen. Lieber mehr Grieben auslassen, denn wenn man den richtigen Geschmack gefunden hat, wird ohne Ende gefuttert. Gericht ist für die kalte Jahreszeit bestens geeignet.
Küche2

Pelmeni


Für den Teig:
4Ei(er)
1 GlasWasser
½ TLSalz
n. B.Mehl
Für die Füllung:
1 kgHackfleisch
1 großeZwiebel(n)
1Knoblauchzehe(n)
Salz und Pfeffer

 

Zubereitung

Alle Zutaten für den zusammen mischen. Soviel Mehl zugeben, dass es ein guter Teig wird, den man schön ausrollen kann. Den Teig lange und gut durchkneten. Den Teig auf einem Pelmeni-Blech ausrollen (gibt es z. B. in einem russischen Laden oder in einem gut sortierten Haushaltsgeschäft).

Die Zutaten für die Füllung ebenfalls vermischen. Dann das Hackfleisch in die Vertiefungen füllen. Dann wieder Teig ausrollen und auf die Platte bzw. auf das Hackfleisch geben und mit einem Nudelholz randrücken. Die Pelmeni aus der Form drücken und ca. 5 - 10 min. in Salzwasser kochen.

Man isst das in Russland mit Schmand und taucht das da ein. Schmeckt nicht jedem. Ich liebe es ... habe es von meinen russischen Freunden!

Küche

Borschtsch

400 gOchsenschwanz
1 Knolle/nRote Bete, groß
1 m.-großeMöhre(n)
1 kleineZwiebel(n)
200 gWeißkohl
1 ½ ELButter
1 ELEssig
1 ELZucker
1Lorbeerblätter
2 m.-großeTomate(n)
4 TLsaure Sahne
Salz
Pfeffer, aus der Mühle

 

Zubereitung

Das Fleisch waschen und in 2 Liter Salzwasser bei schwacher Hitze aufkochen. Den Schaum abschöpfen, bei mittlerer Hitze 2 Stunden ziehen lassen. Das Fleisch herausnehmen.
Rote Bete, Möhre und Zwiebeln schälen und in Würfel schneiden. Den Weißkohl putzen und in dünne Streifen schneiden.
Die Butter erhitzen und das Gemüse darin andünsten. 125 ml von der Brühe angießen und alles bei schwacher Hitze etwa 10 Minuten köcheln. Essig, Zucker und Lorbeerblatt zufügen. Restliche Brühe durch ein Sieb dazugießen und alles etwa 30 Minuten kochen.
Tomaten brühen, häuten und klein schneiden. Zum Borschtsch geben und diesen mit Salz und Pfeffer würzen.
Das Fleisch klein schneiden und ebenfalls zur Suppe geben. 
Borschtsch auf Tellern anrichten und je einem Teelöffel saure Sahne in die Mitte geben.

Dieser Artikel wurde bereits 13512 mal angesehen.



.