Login

Login




Registrierung
. Passwort vergessen?
.

Die 3.Spalte - Termine

Stand: 2023-11-14

Unsere Termine im ersten Halbjahr 2024

 

Monat Januar 2024

Veranstaltungen in Erfurt, Gera, Weimar und Suhl zum Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar 2024 in Thüringen

Monat Februar 2024

Mittwoch, 06. Februar 2024, 15.00 Uhr Vorstand der Regionalgruppe Erfurt

Regionalgruppe Suhl/Südthüringen - Kulturbaustelle (gegenüber Neues Rathaus) am Donnerstag, 29.02.2024 18 Uhr, zum Thema: Moskau – Suhl und zurück. Deutsch-Sowjetische Motorradentwicklung 1948 bis 1989

Monat März 2024

Dienstag, 05.03.2024, um 15 Uhr - Stammtisch Regionalgruppe Erfurt

90. Geburtstag von Juri Gagarin – Samstag, 9.3.2024 um 13.00 Uhr Ehrung und Gedenken am Denkmal von Gagarin in Erfurt gemeinsam mit dem Verein Gagarin 

Nach Gagarin-Gedenken um 14.00 Uhr Einladung gemeinsam mit Deutschen aus Russland zur Frauentagsfeier; 

Demo Ostermarsch: Beginn 28. März 2024, 16:00 Uhr vor Anger 1 in Erfurt

Monat April 2024

6.4.2024 - Geraer Gedenken an den „Schwarzer Freitag" am 6. April 1945

Stilles Gedenken am Jahrestag des Weltraumfluges am 12. April 2024 am Gagarin Denkmal. 

Sonntag, 14.04.2024 Gedenken an den 79. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Buchenwald

Monat Mai 2024 

Thüringenweiter Gedenktag zum 79. Jahrestag  der Befreiung vom Faschismus;  Gedenken und Kranzniederlegungen in Städten Thüringens. Weitere Infos folgen.

 

Aktuelle Links:

 

Wichtige Information! 

Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland Art.5,1)

"Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.“

Haftungsausschluss für externe Links

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernimmt die DRFG keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen wird die DRFG derartige Links umgehend entfernen. Sie ist nicht dafür verantwortlich zu machen und wird unmittelbar nach Erlangung der Kenntnis darüber, dass ein konkretes Internetangebot, zu dem sie einen Link bereitgestellt hat, und/oder bestimmte Inhalte von Anzeigen oder Beiträgen eine zivil- oder strafrechtliche Verantwortlichkeit auslösen können, den Verweis auf diese Seite aufheben und/oder die Anzeigen oder Beiträge entfernen. 

Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt!
Sollte der Inhalt oder die Aufmachung dieser Seiten fremde Rechte Dritter oder gesetzliche Bestimmungen verletzen, so bitten wir um eine entsprechende Nachricht ohne Kostennote. Die Beseitigung einer möglicherweise von diesen Seiten ausgehenden Schutzrecht-Verletzung durch Schutzrecht-Inhaber selbst darf nicht ohne unsere Zustimmung stattfinden.
Wir garantieren, dass die zu Recht beanstandeten Passagen unverzüglich entfernt werden, ohne dass von Ihrer Seite die Einschaltung eines Rechtsbeistandes erforderlich ist. Dennoch von Ihnen ohne vorherige Kontaktaufnahme ausgelöste Kosten werden wir vollumfänglich zurückweisen und gegebenenfalls Gegenklage wegen Verletzung vorgenannter Bestimmungen einreichen. 

Hinweis
Die DRFG in Th. bemüht sich, auf dieser Website richtige und vollständige Informationen zur Verfügung zu stellen. Sie übernimmt keine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen.

.

Piroggen, Pelmeni und Borschtsch

Wer bis jetzt noch keine Gelegenheit hatte, die Köstlichkeiten der russischen Küche zu probieren, der kam am 6. April auf seine Kosten. In den letzten Russisch-Stunden vor dem Abitur hatte der Russischkurs Kl. 13 allerhand Spezialitäten in Topf und Pfanne. Mit einem selbst kreierten russisch-deutschen Kochbuch fiel es auch gar nicht so schwer, die Gerichte zuzubereiten: Piroggen, Pelmeni, Borschtsch, Buchweizengrütze, Bliny mit Kaviar und Smetana, um nur einige zu nennen. Beim Tee aus dem russischen Samowar ließen sich die Köchinnen und Köche ihre Kreationen schmecken.

Приятного аппетита!

Küche3

Hier die Rezepte: Zutaten für 4 Personen

Piroggen/Teigtaschen


 

400 g

 

Mehl

4Ei(er)
1 PriseSalz
500 gSchweinefleisch (Schweinebauch)
400 gSauerkraut
400 gKartoffel(n), gekochte

 

Zubereitung

Aus dem Mehl, Eiern und mit einer Prise Salz einen geschmeidigen Nudelteig kneten. Ausrollen und leicht abliegen lassen.
Aus dem Bauchfleisch Grieben schneiden und ausbraten.
Das Sauerkraut und die Kartoffeln kochen ( natürlich getrennt). Die Kartoffeln auspressen und mit dem Sauerkraut mischen. Dazu die eine Hälfte der Grieben zumischen. Aus dem Nudelteig kleine Teigtaschen formen und in diese die Sauerkrautgriebenfüllung geben. Teigtasche durch zusammendrücken verschließen.
Fertige Teigtaschen im kochenden Salzwasser garen. Nach ca. 20 min unter kleinem Feuer gekocht, aus dem Topf nehmen und auf eine mit einer gestürzten Untertasse belegten Steingutschüssel schichten. Zum Essen werden die Piroggen mit dem restlichen Fett und den Grieben übergossen und mit wenig Salz bestreut gegessen. 
Wer keine Grieben mag, kann braune Butter nehmen. Wer kein Sauerkraut will, macht die Füllung mit Quark. Alles mit bisschen Fingerspitzengefühl zubereiten, notfalls kann auch Krautsuppe entstehen. Lieber mehr Grieben auslassen, denn wenn man den richtigen Geschmack gefunden hat, wird ohne Ende gefuttert. Gericht ist für die kalte Jahreszeit bestens geeignet.
Küche2

Pelmeni


Für den Teig:
4Ei(er)
1 GlasWasser
½ TLSalz
n. B.Mehl
Für die Füllung:
1 kgHackfleisch
1 großeZwiebel(n)
1Knoblauchzehe(n)
Salz und Pfeffer

 

Zubereitung

Alle Zutaten für den zusammen mischen. Soviel Mehl zugeben, dass es ein guter Teig wird, den man schön ausrollen kann. Den Teig lange und gut durchkneten. Den Teig auf einem Pelmeni-Blech ausrollen (gibt es z. B. in einem russischen Laden oder in einem gut sortierten Haushaltsgeschäft).

Die Zutaten für die Füllung ebenfalls vermischen. Dann das Hackfleisch in die Vertiefungen füllen. Dann wieder Teig ausrollen und auf die Platte bzw. auf das Hackfleisch geben und mit einem Nudelholz randrücken. Die Pelmeni aus der Form drücken und ca. 5 - 10 min. in Salzwasser kochen.

Man isst das in Russland mit Schmand und taucht das da ein. Schmeckt nicht jedem. Ich liebe es ... habe es von meinen russischen Freunden!

Küche

Borschtsch

400 gOchsenschwanz
1 Knolle/nRote Bete, groß
1 m.-großeMöhre(n)
1 kleineZwiebel(n)
200 gWeißkohl
1 ½ ELButter
1 ELEssig
1 ELZucker
1Lorbeerblätter
2 m.-großeTomate(n)
4 TLsaure Sahne
Salz
Pfeffer, aus der Mühle

 

Zubereitung

Das Fleisch waschen und in 2 Liter Salzwasser bei schwacher Hitze aufkochen. Den Schaum abschöpfen, bei mittlerer Hitze 2 Stunden ziehen lassen. Das Fleisch herausnehmen.
Rote Bete, Möhre und Zwiebeln schälen und in Würfel schneiden. Den Weißkohl putzen und in dünne Streifen schneiden.
Die Butter erhitzen und das Gemüse darin andünsten. 125 ml von der Brühe angießen und alles bei schwacher Hitze etwa 10 Minuten köcheln. Essig, Zucker und Lorbeerblatt zufügen. Restliche Brühe durch ein Sieb dazugießen und alles etwa 30 Minuten kochen.
Tomaten brühen, häuten und klein schneiden. Zum Borschtsch geben und diesen mit Salz und Pfeffer würzen.
Das Fleisch klein schneiden und ebenfalls zur Suppe geben. 
Borschtsch auf Tellern anrichten und je einem Teelöffel saure Sahne in die Mitte geben.

Dieser Artikel wurde bereits 22380 mal angesehen.



.