Login

Login




Registrierung
. Passwort vergessen?
.

 

Wichtige Information! 

Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland Art.5,1)

"Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.“

Haftungsausschluss für externe Links

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernimmt die DRFG keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen wird die DRFG derartige Links umgehend entfernen. Sie ist nicht dafür verantwortlich zu machen und wird unmittelbar nach Erlangung der Kenntnis darüber, dass ein konkretes Internetangebot, zu dem sie einen Link bereitgestellt hat, und/oder bestimmte Inhalte von Anzeigen oder Beiträgen eine zivil- oder strafrechtliche Verantwortlichkeit auslösen können, den Verweis auf diese Seite aufheben und/oder die Anzeigen oder Beiträge entfernen. 

Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt!
Sollte der Inhalt oder die Aufmachung dieser Seiten fremde Rechte Dritter oder gesetzliche Bestimmungen verletzen, so bitten wir um eine entsprechende Nachricht ohne Kostennote. Die Beseitigung einer möglicherweise von diesen Seiten ausgehenden Schutzrecht-Verletzung durch Schutzrecht-Inhaber selbst darf nicht ohne unsere Zustimmung stattfinden.
Wir garantieren, dass die zu Recht beanstandeten Passagen unverzüglich entfernt werden, ohne dass von Ihrer Seite die Einschaltung eines Rechtsbeistandes erforderlich ist. Dennoch von Ihnen ohne vorherige Kontaktaufnahme ausgelöste Kosten werden wir vollumfänglich zurückweisen und gegebenenfalls Gegenklage wegen Verletzung vorgenannter Bestimmungen einreichen. Hinweis
Die DRFG in Th. bemüht sich, auf dieser Website richtige und vollständige Informationen zur Verfügung zu stellen. Sie übernimmt keine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen.

.

Kyiv Symphony Orchestra bedankt sich bei Geraer Gastgebern

Benefizkonzert auf der Sparkassenbühne im Hofwiesenpark

Wie seit längerem bekannt nahm die Stadt Gera das Sinfonieorchester Kiew auf. Das Orchester konnte nach einer Tournee nicht mehr nach Kiew zurückkehren, da das dortige Konzerthaus kriegsbedingt für andere Zwecke genutzt werden musste. Nach einer Anfrage hatte die Stadt Gera das ukrainische Nationalorchester aufgenommen.
Kyiv Symphony orchestra
Das Kiewer Sinfonieorchester und die Familien der 80 Musiker*innen haben im thüringischen Gera eine vorübergehende Heimstatt gefunden. Sie erhielten Wohnungen und Probemöglichkeiten. 
Neben den europaweiten Konzertauftritten unter anderem in Berlin, Dresden und Madrid spielt das Kyiv Symphony Orchestra am 24.08.2022 um 19 Uhr auf der Sparkassenbühne im Geraer Hofwiesenpark und gestaltet damit ein Highlight im sommerlichen Veranstaltungskalender der Stadt Gera. Dass Konzert ist ein Dankeschön für die Aufnahme des Orchesters und die Gastfreundschaft in Gera.
Als Protest gegen den Krieg bringt das Kyiv Symphony Orchestra jetzt die Musik ukrainischer Komponisten auf der Bühne. Oberbürgermeister Julian Vonarb: „Es war für mich eine Selbstverständlichkeit, im Namen der Stadt diesen solidarischen Beitrag für die Ukraine zu leisten. Es ehrt mich, Gastgeber dieser politischen Botschafter zu sein, die mit Musik gegen das schreckliche Kriegsgeschehen in ihrer Heimat protestieren." 
Zu Gehör gebracht werden Kompositionen der bedeutenden ukrainischen Klangmeister Mykola Lysenko, Myrosla Skoryk und Levko Revutsky, die tief in der ukrainischen Tradition und Heimat verwurzelt sind. Die Brücke zum geeinten und friedlichen Europa schlagen im Programm Beethovens „Zwölf Deutsche Tänze für Orchester“ und die berühmte „Ode an die Freude“ aus dem 4. Satz der Sinfonie Nr. 9, die als Abschluss des Programms eine wichtige Botschaft in sich trägt und sehr bewusst gewählt wurde. Die Sparkasse Gera-Greiz unterstützt diese Veranstaltung und fühlt sich nach den Worten des Vorstandsvorsitzenden Hendrik Ziegenbein in der Kultur zu Hause. „So zählt die Sparkassen-Finanzgruppe in Deutschland als größter nichtstaatlicher Kulturförderer. Der Anspruch ist jedoch kein Selbstzweck, sondern zielt darauf ab, breiten interessierten Bevölkerungsschichten Kunst und Kultur zugänglich zu machen. Die Zuschauerinnen und Zuschauer können entweder auf der festen Bestuhlung dem Konzert folgen oder selbst Decken mitbringen und auf der umliegenden Wiese Platz nehmen.
Aus einer Veröffentlichung der OTZ vom 17.08.2022

Dieser Artikel wurde bereits 327 mal angesehen.



.