.

Junge Leute aus Suhl machen Geschichte erlebbar - Zweiter Teil

Lautenberg-Schüler*innen drehen Videofilm.

 

In einem jetzt veröffentlichten Videofilm stellten die Schülerinnen Luca Maria Klujcevic, Fanny Melle, Michelle Piehler und Virginia Wolf Ergebnisse ihrer Arbeit bei der Erforschung der Schicksale von  Zwangsarbeitern aus der Sowjetunion vor.

 

Es ist ein bemerkenswertes Video entstanden und wir möchten es Ihnen  nicht vorenthalten. Im kurzen Film nehmen die vier jungen Damen  Bezug zu dem  vom Auswärtigen Amt Berlin (D) initiierten und finanzierten Programm „Ausbau der Zusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft in den Ländern der Östlichen Partnerschaft und Russland", welches unter der Thematik „Neue Perspektiven für Deutsch-RussischeStädtepartnerschaften 2018 – 2020", durch die Deutsch-Russische Freundschaftsgesellschaft  in Thüringen massgeblich befördert wurde. 

 

Sie können sich dieses Video hier ansehen >>>>

Dieser Artikel wurde bereits 848 mal angesehen.



.