Login

Login




Registrierung
. Passwort vergessen?
.

 

Wichtige Information! 

Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland Art.5,1)

"Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.“

Haftungsausschluss für externe Links

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernimmt die DRFG keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen wird die DRFG derartige Links umgehend entfernen. Sie ist nicht dafür verantwortlich zu machen und wird unmittelbar nach Erlangung der Kenntnis darüber, dass ein konkretes Internetangebot, zu dem sie einen Link bereitgestellt hat, und/oder bestimmte Inhalte von Anzeigen oder Beiträgen eine zivil- oder strafrechtliche Verantwortlichkeit auslösen können, den Verweis auf diese Seite aufheben und/oder die Anzeigen oder Beiträge entfernen. 

Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt!
Sollte der Inhalt oder die Aufmachung dieser Seiten fremde Rechte Dritter oder gesetzliche Bestimmungen verletzen, so bitten wir um eine entsprechende Nachricht ohne Kostennote. Die Beseitigung einer möglicherweise von diesen Seiten ausgehenden Schutzrecht-Verletzung durch Schutzrecht-Inhaber selbst darf nicht ohne unsere Zustimmung stattfinden.
Wir garantieren, dass die zu Recht beanstandeten Passagen unverzüglich entfernt werden, ohne dass von Ihrer Seite die Einschaltung eines Rechtsbeistandes erforderlich ist. Dennoch von Ihnen ohne vorherige Kontaktaufnahme ausgelöste Kosten werden wir vollumfänglich zurückweisen und gegebenenfalls Gegenklage wegen Verletzung vorgenannter Bestimmungen einreichen. Hinweis
Die DRFG in Th. bemüht sich, auf dieser Website richtige und vollständige Informationen zur Verfügung zu stellen. Sie übernimmt keine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen.

.

22. Juni 1941 . Überfall Deutschlands auf die Sowjetunion

Nichts und Niemand ist vergessen!

 

Nichts und Niemand ist vergessen!

 

Die Ortsgruppe Suhl der Deutsch-Russischen Freundschaftsgesellschaft in Thüringen e.V. und die Basisgruppe des TVVdN / BDA laden zum traditionellen Gedenken mit der Niederlegung von Blumen  Sonnabend den 22. Juni ein. Wir gedenken aus Anlass des 78. Jahrestages des barbarischen Überfalls Hitlerdeutschlands auf die Sowjetunion im Jahre 1941 der Opfer und der zahllosen Zwangsarbeiter in unserer Region. 

Anknüpfend an unsere bisherige Tradition und dem Projekt „Gedächtniskultur“ werden wir im 50. Jahr der Partnerschaft zwischen Suhl und Kaluga

 

  • um 15:00 Uhr an der Gedenktafel am Waffenmuseum in Suhl 

und 

  • um 16:00 Uhr an der Gedenkstätte auf dem Friedhof in Dietzhausen

 

an diesen Jahrestag erinnern. Wir fühlen uns verpflichtet und gefordert, ständig auf die größte geschichtliche Katastrophe des 20. Jahrhunderts aufmerksam zu machen und der vielen Millionen Opfer zu gedenken. Zu diesen gehörten auch die unzähligen Zwangsarbeiter. Die Mehrheit von ihnen wurde als "Ostarbeiterinnen und Ostarbeiter" in das Reich verfrachtet und zur Aufrechterhaltung der Rüstungsindustrie auch in Suhl und Zella-Mehlis eingesetzt. Wir mahnen, alles zu tun, damit die Gefahr einer militärischen Konfrontation in Europa gebannt wird und endlich die richtigen Lehren gezogenen werden. 

 

Mit freundlichen Grüßen im Auftrag der Veranstalter

 

Hubert Heiderich 

Vorsitzender der Ortsgruppe Suhl der DRFG       

Dieser Artikel wurde bereits 1894 mal angesehen.



.