Login

Login




Registrierung
. Passwort vergessen?
.

Login nur für Administratoren!

 

DRFG LOGO NEU

 

Line Neu

Die 3.Spalte - Termine

Stand: 2020-06-10

 

März 2020

Samstag,7. März 2020, um 13.00 Uhr , gemeinsame Frauentagsfeier mit der Gruppe der Deutschen aus Russland im Zentrum für Integration und Migration, Erfurt Rosa-Luxemburg -Strasse 50. 

Samstag, 21. März 2020, Jahreshauptversammlung Abgesagt!! 

Dienstag, 24. März 2020, ab 16 Uhr, Literatur am Samowar
Abgesagt!!

Weitere Termine 2020

Dienstag, 14. April 2020 Auftritt des Ensembles "Legenda"  Abgesagt!!

Mittwoch, 01. April 2020 17.00 Uhr, Erfurter Russland Stammtisch, Abgesagt!!

Freitag, 1. Mai 2020, Anger Erfurt, "Unsere Gesellschaft stellt sich vor!"Abgesagt!!

Freitag, 08.Mai 2020, um 10.00 Uhr, Gedenkstunde auf dem Erfurter Hauptfriedhof anlässlich des 75. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus, findet unter Auflagen statt!!! 

Jahreshauptversammlung der Deutsch-Russischen Freundschaftsgesellschaft in Thüringen e.V. am Samstag, den 20. Juni in 2020, ab 10.00 Uhr im Bürgerhaus, am Roten Berg, Karl-Reimann-Ring 14, 99087 Erfurt. Abgesagt!!

Montag, 22. Juni 2020, 17.00 Uhr "Nie wieder Gegeneinander!" - Überfall Deutschlands auf die Sowjetunion 1941 - Gedenken an der Friedensstele  Gothaer Platz Erfurt

.

Gedenken in Suhl

Die Ortsgruppe Suhl der Deutsch Russischen Freundschaftsgesellschaft Thüringen e.V.  hat gemeinsam mit dem BdA VVN am Sowjetischen Ehrenmal in der Würzburger Straße eine bewegende Gedenkveranstaltung anlässlich des Tages der Befreiung vom Hitlerfaschismus durchgeführt.

 

8.MaiSuhl_a 8.MaiSuhl1

Vor wiederum sehr zahlreich erschienen Bürgern der Stadt Suhl sprach das Mitglied des SPD Kreisverbandes Suhl und Vorsitzender des Seniorenbeirates der Stadt Suhl, Herr Rüdiger Müller. Er erinnerte daran, dass die Sowjetunion die grössten Opfer im Zweiten Weltkrieg zu beklagen hatte. Dieser Gedenktag sei auch für die Deutschen wichtig. Er erinnert an ihre Befreiung vom Nazi - Terrorregime. Auch heute noch gelte es den neonazistischen Umtrieben Einhalt zu gebieten. In seiner Begrüßung erinnerte der Vorsitzende der Ortsgruppe, dass wir als Deutsch-Russische Freundschaftsgesellschaft uns an diesem Ort und an diesem Tag besonders verpflichtet fühlen, denn vor 68 Jahren haben die befreiten Häftlinge von Buchenwald geschworen, sich für eine Welt des Friedens einzusetzen, in der es keine Wurzeln des Faschismus mehr gibt. Die Gegenwart lehrt uns das Gegenteil. Das Vermächtnis der Kämpfer gegen den Faschismus und der Millionen Opfer zu erfüllen, erfordert jeglicher Glorifizierung und Verharmlosung von Krieg und faschistischen Gedankengutes entschieden entgegenzutreten. Zahlreiche Blumen und Gebinde zeugten von einer hohen Anteilnahme der Bürger.

Dieser Artikel wurde bereits 7588 mal angesehen.



.