Login

Login




Registrierung
. Passwort vergessen?
.

 

Wichtige Information! 

Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland Art.5,1)

"Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.“

Haftungsausschluss für externe Links

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernimmt die DRFG keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen wird die DRFG derartige Links umgehend entfernen. Sie ist nicht dafür verantwortlich zu machen und wird unmittelbar nach Erlangung der Kenntnis darüber, dass ein konkretes Internetangebot, zu dem sie einen Link bereitgestellt hat, und/oder bestimmte Inhalte von Anzeigen oder Beiträgen eine zivil- oder strafrechtliche Verantwortlichkeit auslösen können, den Verweis auf diese Seite aufheben und/oder die Anzeigen oder Beiträge entfernen. 

Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt!
Sollte der Inhalt oder die Aufmachung dieser Seiten fremde Rechte Dritter oder gesetzliche Bestimmungen verletzen, so bitten wir um eine entsprechende Nachricht ohne Kostennote. Die Beseitigung einer möglicherweise von diesen Seiten ausgehenden Schutzrecht-Verletzung durch Schutzrecht-Inhaber selbst darf nicht ohne unsere Zustimmung stattfinden.
Wir garantieren, dass die zu Recht beanstandeten Passagen unverzüglich entfernt werden, ohne dass von Ihrer Seite die Einschaltung eines Rechtsbeistandes erforderlich ist. Dennoch von Ihnen ohne vorherige Kontaktaufnahme ausgelöste Kosten werden wir vollumfänglich zurückweisen und gegebenenfalls Gegenklage wegen Verletzung vorgenannter Bestimmungen einreichen. Hinweis
Die DRFG in Th. bemüht sich, auf dieser Website richtige und vollständige Informationen zur Verfügung zu stellen. Sie übernimmt keine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen.

.

„30 Jahre miteinander“ - Gelebte Integration

Landrat Dr. Werner Henning:" Integration im Eichsfeld gelungen!"

Unter dem Motto „30 Jahre miteinander“ fand am 11. Juni 2022 im Jugendzentrum Leinefelde die in der TA angekündigte Festveranstaltung statt, um 30 Jahre erfolgreicher Integration von Aussiedlern und Spätaussiedlern im Landkreis Eichsfeld zu begehen.
Eigentlich hatte die Veranstaltung bereits im Winter stattfinden sollen, da am 12. Februar 1992 die ersten Aussiedler im Übergangswohnheim Weidenbach eingetroffen waren. Aufgrund der Corona-Beschränkungen wurde die Veranstaltung jedoch um einige Monate verschoben.
30 Jahre Miteinander 13 30 Jahre Miteinander 10 30 Jahre Miteinander 7 30 Jahre Miteinander 4 30 Jahre Miteinander 8 30 Jahre Miteinander 6    
Eingeladen hatten das Diakonische Werk Eichsfeld-Mühlhausen e.V. und die Ortsgruppe Eichsfeld der Deutsch-Russischen Freundschaftsgesellschaft in Thüringen e.V. 
In Vorbereitung auf das Ereignis kramten die Organisatoren Fotoalben hervor, klebten Fotografien und Zeitungsberichte, die vom Zuzug und der sprachlichen und sozialen Integration der Aussiedler und Spätaussiedler während der letzten dreißig Jahre Zeugnis ablegten, auf weißen Karton und beschrifteten sie.
Und tatsächlich: Als es am Sonnabend, den 11. Juni, soweit war und die Gäste aus nah und fern eintrafen, wurden die Tische mit den Fotoalben und die Tafeln mit den Fotos und Berichten zum Anziehungspunkt, wo man zusammenkam und angeregt Erinnerungen austauschte. Insgesamt waren ca. 130 Gäste der Einladung gefolgt, von denen sich manche seit 30 Jahren zum ersten Mal wiedersahen. Nach der Eröffnung und Begrüßung durch Frau Windolph als Vertreterin des Diakonischen Werkes gab der Frauenchor „Lyra“ aus Weimar sein sorgfältig ausgewähltes Liederprogramm mit internationalen Liedern zum Besten.
Besonders die beiden russischen Lieder regten die Gäste zum Mitsingen an. Die Tanzgruppe „Unique“ aus Duderstadt sorgte im Anschluss mit ihrem temperamentvollen Auftritt für ausgelassene Stimmung.
Anschließend würdigte Landrat Dr. Werner Henning die gelungene Integration der Aussiedler und Spätaussiedler im Landkreis Eichsfeld.
Petra Welitschkin, die von Anfang an die Aussiedler und Spätaussiedler im Landkreis Eichsfeld sozial betreute, führte die Anwesenden in das erste Jahr der Zuwanderung zurück und erinnerte an einige Episoden, die die Gäste zum Schmunzeln brachte.
Nach einem weiteren Auftritt des Chores „Lyra“ gab es eine Pause, die die Gäste nutzten, um sich am liebevoll hergerichteten Büfett zu stärken, sich zu unterhalten und Erinnerungen auszutauschen.
Die Stimmung erreichte ihren Höhepunkt, als das Gesangsduo Alexander und Wladimir Klippert russische Popmusik aufspielte und die Gäste kräftig das Tanzbein schwangen.
Ja, es fiel Gastgebern und Gästen am Schluss nicht leicht, Abschied voneinander zu nehmen und man war sich einig, dass es in der Zukunft ein Wiedersehen geben soll.      
Silke Windolph
Petra Welitschkin

Dieser Artikel wurde bereits 335 mal angesehen.



.