Login

Login




Registrierung
. Passwort vergessen?
.

Login nur für Administratoren!

 

DRFG LOGO NEU

 

Line Neu

Die 3.Spalte - Termine

Stand: 2020-06-10

 

März 2020

Samstag,7. März 2020, um 13.00 Uhr , gemeinsame Frauentagsfeier mit der Gruppe der Deutschen aus Russland im Zentrum für Integration und Migration, Erfurt Rosa-Luxemburg -Strasse 50. 

Samstag, 21. März 2020, Jahreshauptversammlung Abgesagt!! 

Dienstag, 24. März 2020, ab 16 Uhr, Literatur am Samowar
Abgesagt!!

Weitere Termine 2020

Dienstag, 14. April 2020 Auftritt des Ensembles "Legenda"  Abgesagt!!

Mittwoch, 01. April 2020 17.00 Uhr, Erfurter Russland Stammtisch, Abgesagt!!

Freitag, 1. Mai 2020, Anger Erfurt, "Unsere Gesellschaft stellt sich vor!"Abgesagt!!

Freitag, 08.Mai 2020, um 10.00 Uhr, Gedenkstunde auf dem Erfurter Hauptfriedhof anlässlich des 75. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus, findet unter Auflagen statt!!! 

Jahreshauptversammlung der Deutsch-Russischen Freundschaftsgesellschaft in Thüringen e.V. am Samstag, den 20. Juni in 2020, ab 10.00 Uhr im Bürgerhaus, am Roten Berg, Karl-Reimann-Ring 14, 99087 Erfurt. Abgesagt!!

Montag, 22. Juni 2020, 17.00 Uhr "Nie wieder Gegeneinander!" - Überfall Deutschlands auf die Sowjetunion 1941 - Gedenken an der Friedensstele  Gothaer Platz Erfurt

.

AN RUSSLAND MUSS MAN EINFACH GLAUBEN

Fuhren wir, die 10 Schüler und 3 Lehrer des Tilesius-Gymnasiums, mit solchen Erwartungen nach Kronstadt, in die Partnerstadt Mühlhausens? Möglicher-weise. Ein wenig Angst gepaart mit Neugier erfüllte uns schon, nicht erst bei unserer Abreise aus Mühlhausen. Und dann der Empfang am Flughafen Pulkovo in Sankt Petersburg- die Direktorin, Tatjana Uchanowa, zusammen mit anderen Lehrern und den Schülern, in deren Familien wir die Zeit unseres Aufenthaltes fast ein Zuhause fanden. Herzlichkeit und die viel gelobte Gastfreundschaft vom ersten Augenblick an! Ein großartiges Programm, das uns sowohl die Geschichte der Städte Sankt Petersburg und Kronstadt mit den herrlichen Sehenswürdigkeiten beider Städte und deren Umgebung als auch Land und Leute näher brachte. Hatten wir zuvor keine Vorstellung vom „Venedig des Nordens“ mit seinen Kanälen, Brücken und breiten Prospekten, von der Ermitage mit den Meisterwerken internationaler Kunst, von den märchenhaften Palästen inmitten malerischer Parks, so können wir heute von deren Schönheit und Großartigkeit nur schwärmen. Am Abend des 2. Tages Tschaikowskis Ballett „Schwanensee“ als „kleine“ Zugabe!!!

Hier können Sie den gesamten Artikel lesen Mitteilungsheft 02/2003 Seite 8 >>.

Dieser Artikel wurde bereits 11626 mal angesehen.



.