Login

Login




Registrierung
. Passwort vergessen?
.

 

Wichtige Information! 

Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland Art.5,1)

"Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.“

Haftungsausschluss für externe Links

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernimmt die DRFG keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen wird die DRFG derartige Links umgehend entfernen. Sie ist nicht dafür verantwortlich zu machen und wird unmittelbar nach Erlangung der Kenntnis darüber, dass ein konkretes Internetangebot, zu dem sie einen Link bereitgestellt hat, und/oder bestimmte Inhalte von Anzeigen oder Beiträgen eine zivil- oder strafrechtliche Verantwortlichkeit auslösen können, den Verweis auf diese Seite aufheben und/oder die Anzeigen oder Beiträge entfernen. 

Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt!
Sollte der Inhalt oder die Aufmachung dieser Seiten fremde Rechte Dritter oder gesetzliche Bestimmungen verletzen, so bitten wir um eine entsprechende Nachricht ohne Kostennote. Die Beseitigung einer möglicherweise von diesen Seiten ausgehenden Schutzrecht-Verletzung durch Schutzrecht-Inhaber selbst darf nicht ohne unsere Zustimmung stattfinden.
Wir garantieren, dass die zu Recht beanstandeten Passagen unverzüglich entfernt werden, ohne dass von Ihrer Seite die Einschaltung eines Rechtsbeistandes erforderlich ist. Dennoch von Ihnen ohne vorherige Kontaktaufnahme ausgelöste Kosten werden wir vollumfänglich zurückweisen und gegebenenfalls Gegenklage wegen Verletzung vorgenannter Bestimmungen einreichen. Hinweis
Die DRFG in Th. bemüht sich, auf dieser Website richtige und vollständige Informationen zur Verfügung zu stellen. Sie übernimmt keine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen.

.

Jahresversammlung der Erfurter Gruppe

Weitreichende Ziele für 2023

Jahresversammlung der Erfurter Gruppe

Die Deutsch-Russische Freundschaftsgesellschaft Ortsgruppe Erfurt  führte am 13. Dezember 2022 im Restaurant „Uralskije Pelmeni“ ihre Jahresversammlung durch. 
Erfurt 3 Erfurt 1 Erfurt 4 Erfurt 5Erfurt 2
Der Vorsitzende Günter Guttsche berichtete über das Geleistete im vergangenen Jahr und dankte allen Unterstützern für die Zusammenarbeit. Zu Beginn seiner Ausführungen kam er auf das deutsch-russische Verhältnis zu sprechen und unterstrich, dass es immer mehr einem Scherbenhaufen gleicht: Die Hoffnung von 1991 auf Entspannung hat sich 32 Jahre später zerschlagen, Russland ist wieder zum Feindbild geworden. Ein nach seiner Überzeugung fast unüberwindbares Feindbild getragen von unerträglichem Hass und Hetze von Politik und Medien hat sich aufgebaut und die Hoffnung auf eine diplomatische Lösung des seit 2014 dauernden Konfliktes ist in weite Ferne gerückt. Leider sehen die Reaktionen in unserem Land ganz anders aus. Befremden lössten solche Sätze wie," wir werden Russland ruinieren" und ähnlich geäusserte Auffassungen von Regierungsmitgliedern aus. Eine sehr gefährliche Rhetorik, die vielfach Bedenken und Ängste auslöst.
Auf der Grundlage der Erklärung vom 28.Februar 2022 hat sich die Freundschaftsgesellschaft entschieden gegen den Krieg und die Atomkriegsgefahr ausgesprochen und sich für eine sofortige diplomatische Initiative der beteiligten Parteien ausgesprochen. Wieder geht es darum, "Gräben zu überwinden, nicht zu vertiefen" (Willy Brandt) - denn der Frieden ist in Gefahr wie nie zuvor und kann in einen Atomkrieg enden. Diesen Aussagen stimmten die Anwesenden zu.
Er  würdigte die Leistungen der Mitglieder der Ortsgruppe die seit Jahrzehnten unserer Gesellschaft in schwieriger Zeit die Treue halten und  sich national und international für Völkerverständigung, die Zusammenarbeit und Freundschaft mit den Staaten auf dem Gebiet der ehemaligen Sowjetunion einsetzten.
In der Diskussion gab es eine Reihe von Anregungen die erfolgreiche Arbeit auch 2023 fortzusetzen. So sind verschiedene Veranstaltungen wie Buchlesungen und Diskussionen zu aktuellen Themen, am 19. Januar und am 24. Februar  2023 thüringenweit geplant. Wir Erfurter sind auf jeden Fall mit dabei.
Zwei neue Mitglieder verstärken nun die Reihen unserer Gruppe.
Der Erinnerungskultur wird auch weiterhin große Bedeutung beigemessen und der 8. Mai 2023 als Gedenktag gegen Faschismus und Krieg vorbereitet.
Aktiv wollen sich die Mitglieder an den Friedensdemonstrationen beginnend am 9 .Januar 2023 auf dem Erfurter Anger beteiligen. Die bewährten Stammtisch Veranstaltungen werden fortgesetzt. Zur Absicherung des diesjährigen Jolkafestes am 30.12.2022 erbrachte eine Spendensammlung den Betrag von 220 €, um Geschenke für die Kinder einzukaufen..
Der Abend ging durch die aktive Mitarbeit aller Mitglieder viel zu schnell vorbei. Mit den besten Wünschen auf ein besinnliches Weihnachtsfest ging die Veranstaltung zu Ende.

Dieser Artikel wurde bereits 223 mal angesehen.



.