Login

Login




Registrierung
. Passwort vergessen?
.

 

Wichtige Information! 

Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland Art.5,1)

"Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.“

Haftungsausschluss für externe Links

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernimmt die DRFG keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen wird die DRFG derartige Links umgehend entfernen. Sie ist nicht dafür verantwortlich zu machen und wird unmittelbar nach Erlangung der Kenntnis darüber, dass ein konkretes Internetangebot, zu dem sie einen Link bereitgestellt hat, und/oder bestimmte Inhalte von Anzeigen oder Beiträgen eine zivil- oder strafrechtliche Verantwortlichkeit auslösen können, den Verweis auf diese Seite aufheben und/oder die Anzeigen oder Beiträge entfernen. 

Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt!
Sollte der Inhalt oder die Aufmachung dieser Seiten fremde Rechte Dritter oder gesetzliche Bestimmungen verletzen, so bitten wir um eine entsprechende Nachricht ohne Kostennote. Die Beseitigung einer möglicherweise von diesen Seiten ausgehenden Schutzrecht-Verletzung durch Schutzrecht-Inhaber selbst darf nicht ohne unsere Zustimmung stattfinden.
Wir garantieren, dass die zu Recht beanstandeten Passagen unverzüglich entfernt werden, ohne dass von Ihrer Seite die Einschaltung eines Rechtsbeistandes erforderlich ist. Dennoch von Ihnen ohne vorherige Kontaktaufnahme ausgelöste Kosten werden wir vollumfänglich zurückweisen und gegebenenfalls Gegenklage wegen Verletzung vorgenannter Bestimmungen einreichen. Hinweis
Die DRFG in Th. bemüht sich, auf dieser Website richtige und vollständige Informationen zur Verfügung zu stellen. Sie übernimmt keine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen.

.

Zeitzeugen im Gespräch - im Mehrgenerationenhaus in Weimar-West

Vor 74 Jahren wurde das KZ Buchenwald bei Weimar befreit. Jährlich empfangen die Vertreter der Deutsch Russischen Freundschaftsgesellschaft e. V. in Thüringen ,der Thüringer Verband der Verfolgten des Naziregimes / Bund der Antifaschisten und interessierte Bürger*innen in Weimar West ehemalige Buchenwaldhäftlinge.

Am 12. April 2019 fand dieses Treffen mit einer schon so langen Tradition im Mehrgenerationenhaus Weimar-West statt.

Buchenwalddenkmal Lupe

Es konnten drei ehemalige ukrainische Häftlinge mit ihren Begleitern und den Dolmetschern auf das herzlichste empfangen werden. Frau Doris Kasten vom Landesvorstand der DRFG Thüringen fand herzliche Worte für ihre Begrüßung.

Sie überbrachte auch die besten Grüße vom Vorsitzenden der Freundschaftsgesellschaft, Herrn Dr. Kummer und erzählte den Gästen von den vielen Aktivitäten der Freundschaftsgesellschaft, die der Vertiefung der Freundschaft zwischen Deutschland und Russland, sowie den ehemaligen Staaten der Sowjetunion dienen.

 

Vielfältige Projekte gibt es, die dieses Anliegen voran bringen. Dazu gehören der Austausch von Schülergruppen, der jährliche Aufenthalt russischer Studenten im Thüringer Landtag, die Pflege der Städtepartnerschaften und viele andere Projekte, die der Vertiefung der Freundschaft zwischen den Menschen und dem besseren Kennenlernen dienen.

Buchenwaldtreffen 2019 Lupe

Es folgte ein Musikprogramm mit einem hervorragenden Gitarrentrio und Akkordeonspieler. Die Leiterin des MGH Frau Anne-Kathrin Lange führte die Gäste durch das Haus. Sie erzählte ihnen, dass in diesem Haus den Menschen verschiedenen Alters viel geboten wird. Sie können sich ungezwungen begegnen, von den Erfahrungen der anderen 

und deren Talenten viel profitieren, sich selbst ausprobieren, zuhören und selbst erzählen und an den vielfältigen Veranstaltungen teilnehmen, die durch Frau Lange und ihr Team organisiert werden.

 

Zum Abschluss erzählten die drei Zeitzeugen mit bewegten Worten und auch unter Tränen ihre Leidensgeschichte. Es ist schwer für sie, sich immer wieder an diese Zeit zu erinnern. Sie  wollen darüber erzählen, denn sie wissen, dass sie die Letzten sind, die darüber berichten können. Vielleicht werden sie bei dem nächsten Jahrestag schon nicht mehr dabei sein können. 

 

Die ehemaligen Buchenwaldhäftlinge kehrten auch in diesem Jahr an den Ort zurück, an dem sie soviel Leid erfahren haben. Das Konzentrationslager Buchenwald gehört zu Weimar und muss uns und denen die nach uns kommen, Mahnung und Verpflichtung zugleich sein. 

Mit frohen Klängen von Felix, dem Akkordeonspieler,  einen Toast auf den Frieden und die Freundschaft und sogar mit einem kleinen Tänzchen klang ein bewegender, aber auch heiterer Abend aus.

 

Doris Kasten und Stanislav Sedlacik

Dieser Artikel wurde bereits 2100 mal angesehen.



.