Login

Login




Registrierung
. Passwort vergessen?
.

Die 3.Spalte - Termine

Stand:2022-12-11

Monat Juni 2023

Mittwoch, 14.06.2023 Mitgliederversammlung der Gruppe Erfurt um 16.00 Uhr im ZIM Erfurt, Rosa-Luxemburg-Strasse 50

Donnerstag, 22.06.2023, um 14.00 Uhr,  Kranzniederlegung am Sowjetischen Ehrenmal auf dem Hauptfriedhof anschliessend Besuch der Ausstellung DEUDERA mit Filmvorführung in Erfurt Hans-Sailer-Strasse /Ecke Salinenstrasse (Linien 1 und 5). Eintritt 7,00 €

Aktuelle Links:

 

Wichtige Information! 

Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland Art.5,1)

"Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.“

Haftungsausschluss für externe Links

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernimmt die DRFG keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen wird die DRFG derartige Links umgehend entfernen. Sie ist nicht dafür verantwortlich zu machen und wird unmittelbar nach Erlangung der Kenntnis darüber, dass ein konkretes Internetangebot, zu dem sie einen Link bereitgestellt hat, und/oder bestimmte Inhalte von Anzeigen oder Beiträgen eine zivil- oder strafrechtliche Verantwortlichkeit auslösen können, den Verweis auf diese Seite aufheben und/oder die Anzeigen oder Beiträge entfernen. 

Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt!
Sollte der Inhalt oder die Aufmachung dieser Seiten fremde Rechte Dritter oder gesetzliche Bestimmungen verletzen, so bitten wir um eine entsprechende Nachricht ohne Kostennote. Die Beseitigung einer möglicherweise von diesen Seiten ausgehenden Schutzrecht-Verletzung durch Schutzrecht-Inhaber selbst darf nicht ohne unsere Zustimmung stattfinden.
Wir garantieren, dass die zu Recht beanstandeten Passagen unverzüglich entfernt werden, ohne dass von Ihrer Seite die Einschaltung eines Rechtsbeistandes erforderlich ist. Dennoch von Ihnen ohne vorherige Kontaktaufnahme ausgelöste Kosten werden wir vollumfänglich zurückweisen und gegebenenfalls Gegenklage wegen Verletzung vorgenannter Bestimmungen einreichen. Hinweis
Die DRFG in Th. bemüht sich, auf dieser Website richtige und vollständige Informationen zur Verfügung zu stellen. Sie übernimmt keine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen.

.

Stadt Suhl erwartet hohen Besuch

Im Rahmen des vom Auswärtigen Amt der Bundesrepublik Deutschlands, der Stiftung West-Östliche Begegnungen und der Deutsch-Russischen Freundschaftsgesellschaft geförderten Projektes

„Gemeinsam verstehen - Inklusion - Demokratie und Vielfalt entwickeln“

Übereinkommen der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen vom 13.12.2006 - Resolution Nr. 61/106

Ratifiziert in Deutschland am 24.02.2009, Ratifiziert in Russland am 03.05.2012,

weilen russische Gäste aus Kaluga vom 17.07.14 - 21.07.14 in Suhl/Thüringen.

 

Der Besuch ist dem 45-jährigen Jubiläum der Städtepartnerschaft zwischen der Stadt Suhl und dem Gebiet Kaluga gewidmet.

 

Der russischen Delegation gehören an:

Frau Svetlana V. Mednikova, Ministerin für Familie ,soziale und demografische Politik, Gebiet Kaluga

Frau Nadezhda Badeeva, Soziale Einrichtung der Stadt Peremyshl

Frau Prof. Makarova Valentina, Lehrstuhlleiterin Universität Kaluga

Frau Anastasia Astakhova, Studentin an der Universität Kaluga

Frau Regina Boikacheva, Soziale Einrichtung der Stadt Obninsk

Frau Eilizaveta Slushkina, Schülerin 10. Mittelschule in der Stadt Kaluga

Frau Elena Soloveva, Rehazentrum "Dobrota" in der Stadt Kaluga

Frau Elenea Sibireva, Rehazentrum für Bildung in der Stadt Kaluga.

 

Die Besucherinnen nehmen während ihres Aufenthaltes an der Eröffnung des " 24.Selbsthilfetages Suhl" mit einem eigenen Informationsstand "Kaluga 2014" teil.

 

Die Gäste, die vom Vorstandsmitglied der Stiftung West-Östliche Begegnungen Berlin und Landesvorsitzenden der Deutsch-Russischen Freundschaftsgesellschaft in Thüringen e.V., Dr. Martin Kummer betreut werden, erwartet ein umfangreiches Besuchsprogramm.

So werden sie neben dem Besuch des Sozialen Zentrums auch Gelegenheit zu Treffen mit Gruppen der Selbsthilfe, Behinderten und Senioren haben, die Suhler Werkstätten, das Institut für Transfusionsmedizin Suhl, das Familienzentrum "Die Insel" besichtigen und ihre Erfahrungen austauschen.

 

Höhepunkt wird die Eröffnung der Weltmeisterschaften der Sportschützen mit Handicap 2014 auf dem Suhler Friedberg sein, wo es auch zu einer

Begegnung mit Frau Heike Taubert, Ministerin für Familie und Soziales Thüringen und Frau Mednikova S.V. Ministerin für Familie, soziale und demografische Politik ,Gebiet Kaluga (Russland) kommen wird.

Die russischen Gäste nehmen an der Kranzniederlegung an der Gräberstätte für (sowjetische) ZwangsarbeiterInnen und Kinder in Suhl Dietzhausen teil, die von der Stadtverwaltung Suhl und aus Spenden von Bürgern neugestaltet wurde.

Am 21. Juli 2014 treten die Gäste ihre Heimreise an.

 

Günter R. Guttsche

Dieser Artikel wurde bereits 15332 mal angesehen.



.