Login

Login




Registrierung
. Passwort vergessen?
.

Login nur für Administratoren!

 

DRFG LOGO NEU

 

Line Neu

Die 3.Spalte - Termine

Stand: 2019-01-29

 

Januar 2020

Samstag, 25.01.2020 um 19.00 Uhr - Wyssozki-Programm im KUKUNA  Bad Tabarz >>>

Februar 2020

Donnerstag, 20. Februar 2020, 16.00 Uhr, Jahresversammlung der Ortsgruppe Suhl der DRFG

Freitag, 28. Februar 2020, 17.00 Uhr, Jahresversammlung der Ortsgruppe Erfurt der DRFG

März 2020

Samstag, 21. März 2020, Jahreshauptversammlung der DRFG in Thüringen e.V. und Wahlen zum Vorstand 

Dienstag, 24. März 2020, ab 16 Uhr, Literatur am Samowar
Von Zerbst nach Moskau, von Sophie zu Jekaterina – das legendenumwobene Leben Katharinas II. - Bibliothek Domplatz Eintritt frei

 

 

.

A-Capella Knabenchor aus Wladimir in Erfurt

Über 2000 Kilometer entfernt ist ihr Zuhause. Doch nach Erfurt brachten Maxim, Alexej, Igor und mit ihnen fast 40 aufgeweckte Jungs ihren größten Schatz: ihre Stimmen. Nach begeisternden Auftritten in Italien, den Niederlanden, Spanien und zuletzt in den USA gastierte mit dem Knabenchor Wladimir (Владимирская капелла мальчиков) einer der herausragenden, russischen Chöre dieses Genres erstmals in Thüringen.

Im Rahmen der Partnerschaftsbeziehungen der Stadt Wladimir zu Erlangen und Jena waren die jungen Sänger am 16. Juni 2014 zu Gast in der Landeshauptstadt Erfurt und gaben ein Sonderkonzert.

Man soll es nicht glauben, aber neben dem "Strassenfeger" Fussballweltmeisterschaft gab es am Montagabend in Erfurt noch mehr zu bestaunen. Kurzfristig gelang es den Veranstaltern des Jenaer Festival de Colores gemeinsam mit der Deutsch-Russischen Freundschaftsgesellschaft in Thüringen ein Sonderkonzert in der Erfurter Reglerkirche zu organisieren. Es kamen viele interessierte Zuhörer. Und sie wurden nicht enttäuscht.

Knabenchor beim Einsingen Im Konzert Die zum Vergrössern klick auf das Foto! >>>

Unter der Leitung von Professor Eduard Markin vollführten die Sängerknaben ein brillantes A-cappella-Konzert der Extraklasse. Neben traditionellen russischen Weisen erklangen vokale Preziosen von Schubert, Brahms und Piazzolla bis hin zu Rimskij-Korsakows furiosem „Hummelflug”.

Hörprobe / Quelle: 

Zu Rachmaninows „Auferstehung Christi“ und Anton Bruckners „Locus iste“ erfüllte der Klang von meisterlichen Knabenstimmen das Kirchenschiff.

So wurde das Konzert zu einem beeindruckendem Erlebnis, dass nicht zuletzt den Helfern und Verantwortlichen der Reglerkirche zu Erfurt, dem Hostel re-4 und dem CCS Erfurt zu verdanken war.

Dieser Artikel wurde bereits 13085 mal angesehen.



.