Login

Login




Registrierung
. Passwort vergessen?
.

 

Wichtige Information! 

Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland Art.5,1)

"Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.“

Haftungsausschluss für externe Links

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernimmt die DRFG keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen wird die DRFG derartige Links umgehend entfernen. Sie ist nicht dafür verantwortlich zu machen und wird unmittelbar nach Erlangung der Kenntnis darüber, dass ein konkretes Internetangebot, zu dem sie einen Link bereitgestellt hat, und/oder bestimmte Inhalte von Anzeigen oder Beiträgen eine zivil- oder strafrechtliche Verantwortlichkeit auslösen können, den Verweis auf diese Seite aufheben und/oder die Anzeigen oder Beiträge entfernen. 

Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt!
Sollte der Inhalt oder die Aufmachung dieser Seiten fremde Rechte Dritter oder gesetzliche Bestimmungen verletzen, so bitten wir um eine entsprechende Nachricht ohne Kostennote. Die Beseitigung einer möglicherweise von diesen Seiten ausgehenden Schutzrecht-Verletzung durch Schutzrecht-Inhaber selbst darf nicht ohne unsere Zustimmung stattfinden.
Wir garantieren, dass die zu Recht beanstandeten Passagen unverzüglich entfernt werden, ohne dass von Ihrer Seite die Einschaltung eines Rechtsbeistandes erforderlich ist. Dennoch von Ihnen ohne vorherige Kontaktaufnahme ausgelöste Kosten werden wir vollumfänglich zurückweisen und gegebenenfalls Gegenklage wegen Verletzung vorgenannter Bestimmungen einreichen. Hinweis
Die DRFG in Th. bemüht sich, auf dieser Website richtige und vollständige Informationen zur Verfügung zu stellen. Sie übernimmt keine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen.

.

Seht, was aus uns geworden ist

Seit sechs Jahren vermittelt die Deutsch-Russische Freundschaftsgesellschaft in Thüringen jungen Leuten aus der Russischen Föderation die Möglichkeit an einem Hospitationsaufenthalt bei den Fraktionen des Thüringer Landtages teilzunehmen.

Bisher waren die Fraktionen der SPD, der Partei Die Linke, der FDP und der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen Gastgeber eines meist 14 tägigen Aufenthaltes im Freistaat. In diesem Jahr waren wiederum zwei Studentinnen, diesmal aus Uljanowsk, zu Gast bei der Fraktion der SPD und in der Kulturdirektion der Stadtverwaltung Erfurt.

Wie uns Dr. Kummer, der gegenwärtig zu einem Aufenthalt in Kaluga weilt, mitteilte, zahlen sich diese Hospitationen langzeitlich für die jungen Leute aus der Partnerstadt von Suhl für ihren weiteren beruflichen Weg aus. So erzählt uns Inna Kolobayewa, dass von diesen Aufenthalten in Erfurt ihr Berufswunsch massgeblich beeinflusst wurde und sie heute in einem deutschen Automobilwerk in Kaluga eine Tätigkeit aufnehmen konnte. Daran, so Dr. Kummer, haben auch die "Thüringer" einen nicht unerheblichen Anteil.

Inna berichtete uns weiter, dass sie vom 20.08. bis 30.09. 2014 eine Zusage zur Teilnahme am Programm des Goerdeler Kollegs in Berlin und Warschau erhalten habe. http://www.bosch-stiftung.de/content/language1/html/1163.asp

 

Inna Kolombayewa Grüne2 Praktikanten 2011b <<<zum Vergrößern auf das Foto klicken!

Wir haben ihre Berufungsurkunde hier veröffentlicht.

Wir wünschen Inna Kolobayewa alles Gute auf ihrem weiteren Berufsweg.

Das freut uns natürlich riesig und ist uns sicherlich Anlass auch im nächsten Jahr wieder junge Menschen aus Russland zu begrüssen, die neben Land und Leuten auch die Lebensweise und die demokratischen Verhältnisse hautnah miterleben können.

Natürlich geht unser Dank zu allererst an die Vorstände der politischen Parteien und Institutionen, die jedes Jahr diesen Aufenthalt ermöglichen.

Dieser Artikel wurde bereits 11629 mal angesehen.



.