Login

Login




Registrierung
. Passwort vergessen?
.

 

Login nur für Administratoren!

 

DRFG LOGO NEU

Termine.gif

Line Neu

Die 3.Spalte - Termine

Stand: 2020-11-08

November 2020

Jahreshauptversammlung der Deutsch-Russischen Freundschaftsgesellschaft in Thüringen e.V. am Samstag, den 21. November 2020, ab 10.00 Uhr im Vereinshaus der Kleingartenanlage "Dahlie" Erfurt. Weitere Informationen erhalten Sie über Ihre Ortsgruppe.

Abgesagt!

 

Bundesverband Deutscher West-Ost-Gesellschaften teilt mit:

Die für den 27. bis 29. November 2020 geplante Konferenz „75 Jahre nach dem 2. Weltkrieg – West-östliches Gedenken und Begegnen im Dialog - Verantwortung der Generationen" musste leider aufgrund der aktuellen Rahmenbedingungen der Corona-Pandemie abgesagt werden.

Abgesagt!

.

Öffentliche Veranstaltung

Sergej Lochtofen, der ehemalige Chefredakteur der Thüringer Allgemeine und profunde Kenner Russlands und der Ukraine diskutiert auf einer Diskussionsveranstaltung zu aktuellen Fragen und versucht Antworten auf die gegenwärtige Kampagne der politischen Medien zu geben..

Auf Grund der aktuellen Situation ist das eine gute Gelegenheit tief in die Materie einzudringen, Hintergründe des Konfliktes kennenzulernen und Lösungsansätze abseits der Nato-Strategien zu diskutieren.

Über eine breite Teilnahme würden wir uns sehr freuen.

 

 

Öffentliche Veranstaltung

 

Vernunft ist der einzige Weg zum Frieden - Zum Konflikt in der Ukraine

Die Nato, Russland und der Frieden

Bodo Ramelow und Sergej Lochthofen im Gespräch

 

Dienstag, 20. Mai 2014, 20.00 Uhr Haus Dacheröden, Anger 37

 

Sergej Lochthofen ist Journalist und Publizist. Geboren 1953 in Workuta (Russland), kam er als Fünfjähriger mit den Eltern in die DDR, wo er eine russische Schule besuchte; er studierte Kunst auf der

Krim und Journalistik in Leipzig.

Von 1990 bis Ende 2009 war er Chefredakteur der Zeitung „Thüringer Allgemeine“. Das Medium-Magazin wählte ihn zum regionalen „Chefredakteur des Jahres“

In dem Buch „Schwarzes Eis“ verarbeitet Sergej Lochthofen das Schicksal seines Vaters im Gulag.

Dieser Artikel wurde bereits 14046 mal angesehen.



.