Login

Login




Registrierung
. Passwort vergessen?
.

 

Login nur für Administratoren!

 

DRFG LOGO NEU

Termine.gif

Line Neu

Die 3.Spalte - Termine

Stand: 2020-11-08

November 2020

Jahreshauptversammlung der Deutsch-Russischen Freundschaftsgesellschaft in Thüringen e.V. am Samstag, den 21. November 2020, ab 10.00 Uhr im Vereinshaus der Kleingartenanlage "Dahlie" Erfurt. Weitere Informationen erhalten Sie über Ihre Ortsgruppe.

Abgesagt!

 

Bundesverband Deutscher West-Ost-Gesellschaften teilt mit:

Die für den 27. bis 29. November 2020 geplante Konferenz „75 Jahre nach dem 2. Weltkrieg – West-östliches Gedenken und Begegnen im Dialog - Verantwortung der Generationen" musste leider aufgrund der aktuellen Rahmenbedingungen der Corona-Pandemie abgesagt werden.

Abgesagt!

.

Gespräche mit den Fraktionen des Thüringer Landtages

In den Monaten Oktober und November 2013 führt der Vorstand unserer Freundschaftsgesellschaft gemeinsam mit den im Thüringer Landtag vertretenen Parteien Gespräche über die Festigung der zivilgesellschaftlichen Beziehungen durch.

"Wir wollen damit erreichen, dass die vielseitig vorhandenen partnerschaftlichen Kontakte in die Russische Föderation weiter intensiviert und ausgebaut werden", so der Landesvorsitzende der Deutsch-Russischen Freundschaftsgesellschaft in Thüringen e.V. Dr. Martin Kummer.

 

Am 17.Oktober wurden bei einem Treffen mit Vertretern der Landtagsfraktion der CDU erste Schritte vereinbart. Hervorgehoben wurden vor allem die durch Abgeordnete der Fraktion auf den Weg gebrachte Unterstützung von Vorhaben in Kaliningrad(Königsberg) und die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit dem Gebiet Mordowa.

Erörtert wurden weiterhin die Vorteile für die thüringer Wirtschaft, die durch den Besuch der Ministerpräsidentin Liebknecht beim Besuch einer repräsentativen Wirtschaftsdelegation in Uljanowsk im vergangenen Oktober auf den Weg gebracht wurden sowie der Ausbau von Schulpartnerschaften in die Russische Föderation.

Dr. Kummer schlug vor, die von der Freundschaftsgesellschaft seit 2009 angeregten Hospitationen von russischen Studenten bei den Fraktionen des Landtages auch im Jahre 2014 fortzusetzen und verwies auf die langzeitlichen Wirkungen des persönlichen Kennenlernens der parlamentarischen Demokratie im Freistaat auf die Jugendlichen aus Russland.

Die Gespräche werden im November bei weiteren Fraktionen fortgesetzt.

Dieser Artikel wurde bereits 13660 mal angesehen.



.