.

Festakt zum "Tag Russlands " in der Botschaft der Russischen Föderation

Botschafter Netschajew begrüßte zahlreiche in- und ausländische Gäste

 

Am 10. Juni 2022 fand in der Botschaft ein Empfang zum Nationalfeiertag – dem Tag Russlands – statt. An der Veranstaltung nahmen LeiterInnen der in Berlin akkreditierten diplomatischen Vertretungen, Militärattachés, VeteranInnen des Großen Vaterländischen Krieges, VertreterInnen der Vereine russischer Landsleute und der russisch-orthodoxen Kirche sowie JournalistInnen und öffentliche Persönlichkeiten teil.
Botschaft11.06.22/1 Botschaft11.06.22/6 Botschaft11.06.22/7 Botschaft11.06.22/5 Botschaft11.06.22/4 Botschaft11.06.22/3
Als Gast war auch Dr. Martin Kummer, Landesvorsitzender der Deutsch-Russischen Freundschaftsgesellschaft in Thüringen e.V. anwesend.
Der russische Botschafter in Deutschland, Sergej Netschajew, wandte sich mit einer Begrüßungsrede an die Gäste. Er wies darauf hin, dass der Tag der Verabschiedung der Deklaration über die Souveränität Russlands ein schicksalsweisender Meilenstein in der Geschichte seines Landes ist. 
Dieser Tag legte den Grundstein für den Prozess der demokratischen Veränderungen und Reformen im politischen, wirtschaftlichen und sozialen Bereich. Seitdem hat Russland die Grundlagen seiner Staatlichkeit, seine Souveränität sowie den nationalen und konfessionellen Zusammenhalt gestärkt.
Mit Zuversicht blickt das Land in die Zukunft und ist sich seiner nationalen Interessen und strategischen Ziele bewusst. 
Der Botschafter sprach den in Deutschland lebenden Landsleuten seine besondere Wertschätzung aus und dankte ihnen für ihre Solidarität und Verbundenheit mit dem historischen Heimatland.
Der Tag Russlands (russisch День России, auch Tag der Ratifizierung der Deklaration über die Souveränität Russlands ist der russische Nationalfeiertag, der jährlich am 12. Juni begangen wird.
Am 12. Juni 1990 nahm der erste Kongress der Volksdeputierten der RSFSR die Deklaration der staatlichen Souveränität der RSFSR an. Genau ein Jahr später fanden die ersten freien Präsidentschaftswahlen in Russland statt. Seit 1994 ist der 12. Juni in Russland offizieller Feiertag. 2001 erhielt der Tag seine heutige Bezeichnung.
Für die Bevölkerung hat dieser Tag allerdings keinen so hohen Stellenwert wie zum Beispiel der Tag des Sieges am 9. Mai, der weitaus aufwändiger gefeiert wird.
Text: Günter R. Guttsche
Fotos: privat Dr. Kummer

Dieser Artikel wurde bereits 340 mal angesehen.



.