Login

Login




Registrierung
. Passwort vergessen?
.

 

Wichtige Information! 

Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland Art.5,1)

"Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.“

Haftungsausschluss für externe Links

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernimmt die DRFG keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen wird die DRFG derartige Links umgehend entfernen. Sie ist nicht dafür verantwortlich zu machen und wird unmittelbar nach Erlangung der Kenntnis darüber, dass ein konkretes Internetangebot, zu dem sie einen Link bereitgestellt hat, und/oder bestimmte Inhalte von Anzeigen oder Beiträgen eine zivil- oder strafrechtliche Verantwortlichkeit auslösen können, den Verweis auf diese Seite aufheben und/oder die Anzeigen oder Beiträge entfernen. 

Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt!
Sollte der Inhalt oder die Aufmachung dieser Seiten fremde Rechte Dritter oder gesetzliche Bestimmungen verletzen, so bitten wir um eine entsprechende Nachricht ohne Kostennote. Die Beseitigung einer möglicherweise von diesen Seiten ausgehenden Schutzrecht-Verletzung durch Schutzrecht-Inhaber selbst darf nicht ohne unsere Zustimmung stattfinden.
Wir garantieren, dass die zu Recht beanstandeten Passagen unverzüglich entfernt werden, ohne dass von Ihrer Seite die Einschaltung eines Rechtsbeistandes erforderlich ist. Dennoch von Ihnen ohne vorherige Kontaktaufnahme ausgelöste Kosten werden wir vollumfänglich zurückweisen und gegebenenfalls Gegenklage wegen Verletzung vorgenannter Bestimmungen einreichen. Hinweis
Die DRFG in Th. bemüht sich, auf dieser Website richtige und vollständige Informationen zur Verfügung zu stellen. Sie übernimmt keine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen.

.

100.000 Euro für überlebende Veteranen der Roten Armee

Spenden an 75 Veteranen übergeben

 

Veteranen der Roten Armee

Anfang des Jahres 2021 hatte unsere Gesellschaft gemeinsam mit weiteren Vereinen zu einer Spenden Aktion für die heute noch in den Staaten der ehemaligen Sowjetunion lebenden 75 hochbetagten Veteraninnen und Veteranen des Großen Vaterländischen Kriegs aufgerufen. Sie waren dabei und haben unter Einsatz ihres Lebens und ihrer Gesundheit mitgeholfen, unter hohen eigenen Verlusten nicht nur ihr Heimatland Russland, Ukraine und Weißrussland, sondern auch ganz Osteuropa von den mörderischen Eliten des deutschen Herrenmenschentums und deren bestialischen Einsatztruppen zu befreien. Heute veröffentlichen wir die Reaktion auf diesen Spendenaufruf , der uns am 15.05.2021 von Frau Dr. Marianne Linke, Organisatorin dieser Aktion zugegangen ist. Auch von unserer Gesellschaft sind beträchtliche Einzahlungen auf das Spendenkonto eingegangen.
Dafür noch einmal ein herzliches Dankeschön an usere Mitglieder.
Hier die Antwort von Frau Dr. Marianne Linke
gesendet am 13.05.2021
Liebe Freunde,
ich komme auf meine Mail vom 26.12.2020 zurück. Unser Spendenaufruf hatte zum Jahreswechsel die stattliche Summe von 100.000 Euro überschritten.
 
Heute hatte ich Gelegenheit mit Rainer auf Einladung einer Gruppe russischer Veteraninnen, die die Leningrader Blockade erlebt und überlebt haben an einer Videokonferenz teilzunehmen.
Stellvertretend für Euch alle, durften Rainer, Anne Rupp und ich den Dank und die warmherzigen freundschaftlichen Grüße für unsere großartige solidarische Aktion hierbei entgegennehmen.
 
Uns alle verbindet der Wunsch, dass dieser 1945 in den Herzen und in den Köpfen verinnerlichte Wunsch: Nie wieder Krieg! Nie wieder Faschismus! von uns weitergetragen und von der
jungen Generation unserer Völker ebenso weitergelebt werden mag! Gerade um Letzteres umzusetzen, bleiben wir gewiß im Gespräch.
 
Herzlichen Dank an General Lipowoi und unseren Freund Oleg Jerjomenko, die diesen Kontakt hergestellt haben und die Verbindung zwischen uns halten werden.
 
Mit solidarischen Grüßen in die Runde
Marianne 

Dieser Artikel wurde bereits 798 mal angesehen.



.