Login

Login




Registrierung
. Passwort vergessen?
.

Login nur für Administratoren!

 

DRFG LOGO NEU

 

Line Neu

Die 3.Spalte - Termine

Stand: 2019-01-29

 

Januar 2020

Samstag, 25.01.2020 um 19.00 Uhr - Wyssozki-Programm im KUKUNA  Bad Tabarz >>>

Februar 2020

Donnerstag, 20. Februar 2020, 16.00 Uhr, Jahresversammlung der Ortsgruppe Suhl der DRFG

Freitag, 28. Februar 2020, 17.00 Uhr, Jahresversammlung der Ortsgruppe Erfurt der DRFG

März 2020

Samstag, 21. März 2020, Jahreshauptversammlung der DRFG in Thüringen e.V. und Wahlen zum Vorstand 

Dienstag, 24. März 2020, ab 16 Uhr, Literatur am Samowar
Von Zerbst nach Moskau, von Sophie zu Jekaterina – das legendenumwobene Leben Katharinas II. - Bibliothek Domplatz Eintritt frei

 

 

.

Neue innovative Unterrichtsmethoden

Russischunterricht im Zabel-Gymnasium Gera.

 

Derzeit arbeitet Frau Kolodzy mit Schülern der Klassenstufen 8 und 6 monatlich in Form einer Videokonferenz an der interaktiven Tafel, mit der die Schüler bei ihr bereits seit einem Jahr vertraut sind. Diese Videokonferenzen ermöglichen es den Kindern, über eine Moderatorin, Frau N. Blust (freiberufliche Online Lehrerin und Initiatorin des Projektes, Frankreich), direkt in die Klassenzimmer der 8. Klasse der PräsidentenKadettenschule (Schirmherr ist der russische Staatspräsident Medvedjev) in Orenburg bzw. in das Kassenzimmer der 6. Klasse in Novorossisk zu schauen. In den gemeinsamen Stunden der Videokonferenzen agieren die Kinder in Gera und Russland zusammen.

 

gera-orenburg

 

Die drei beteiligten Lehrerinnen planen also gemeinsam die Stunden, achten auf den sprachlichen Fortschritt und dessen Präsentation vor den anderen, suchen immer wieder nach neuen Aspekten, die v.a. den interkulturellen Vergleich ermöglichen. Diese Stunden werden mit einem enorm hohen Aufwand geplant. In die Planung sind aber auch die Schüler einbezogen. Sie bereiten Aufgaben vor, fotografieren die Stadt, die Freizeitinteressen usw. Das hat zur Folge, dass sich auch deren Medienkompetenz schnell weiterentwickelt. Jeder deutsche Schüler hat inzwischen einen Lernpartner in Russland. Diese Kontakte werden auch von den drei Kolleginnen gesteuert und sollen die Informationen der Videokonferenzen vertiefen. Um die umfangreichen Materialien für alle auch einsehbar zu machen, haben die Lehrerinnen einen gemeinsamen Ordner im Internet eingerichtet und stehen fast täglich in Kontakt, was natürlich auch deren sprachliche Kompetenz enorm steigert.

Für uns ist dieses Projekt von sehr großer Bedeutung, weil wir den Schülern so den authentischen Kontakt zu russischen Kindern ermöglichen, was natürlich sehr großen Einfluss auf die Lernmotivation und Attraktivität des Unterrichtsfaches hat. Deshalb sehen wir die Teilnahme in München auch als Höhepunkt an, weil wir dort unsere Partner auch persönlich treffen können.

 

Weitere Informationen zu den Videokonferenzen finden Sie im hier:

 

Homepage Zabel-Gymnasium

 

Quelle : Alle Rechte bei Frau Elke Kolodzy

Dieser Artikel wurde bereits 8590 mal angesehen.



.