Login

Login




Registrierung
. Passwort vergessen?
.

Login nur für Administratoren!

 

DRFG LOGO NEU

 

Line Neu

Die 3.Spalte - Termine

Stand: 2018-07-06

 

Vorschau August 2018

Donnerstag, 30.08.2018, 18.00 Uhr, Büro Johannesstrasse 49 - die Ortsgruppe Erfurt lädt ein: Stammtisch zum Thema: Unser AA-Projekt "Duales System im Dialog". Referent: Dr. Reinhard Duddek

Vorschau September 2018

Männerchor „Zum Heiligen Wladimir“ aus Moskau

Donnerstag, 20.09. 2018, um 19.00 Uhr, St. Martinskirche, BadHeiligenstadt

Freitag, 21.09.2018, um 19.00 Uhr, Evangelische Kirche St. Bonifacius Treffurt

Sonnabend, 22.09.2018, um 16.00 Uhr, Kirche zur Himmelspforte Erfurt-Niedernissa

Sonnabend, 22.09.2018, um 19.00 Uhr, Kathol. Kirche St.Laurentius-Schottenkirche Erfurt

Sonntag, 23.09.2018, um 16.00 Uhr, Kirche St. Peter und Paul in Tiefthal

Sonntag, 23.09.2018, um 19.00 Uhr, Mehrgenerationenhaus, Moskauer Strasse 114 Erfurt

Montag, 24.09.2018, um 15.00 Uhr, DRK-Christianenheim Erfurt, Arnstädter Straße 48

Montag, 24.09.2018, um 19.00 Uhr, Kirche St. Peter und Paul in Andisleben

Dienstag, 25.09.2018, um 16.00 Uhr, Marie-Seebach-Stiftung Weimar

Dienstag, 25.09.2018, 19.30 Uhr, Evangelische Kirche in Traßdorf/Ilmkreis

Mittwoch, 26.09.2018, um 10.00 Uhr, K&S Seniorenresidenz Erfurt, Max-Welsch-Straße 5

Mittwoch, 26.09.2018, um 15.30 Uhr, Kapelle des Deutschordens-Seniorenhaus Erfurt, Vilniuser Strasse 14

Mittwoch, 26.09.2018, um 18.00 Uhr, Evangelisches Gemeindezentrum “Paul Schneider”, Moskauer Straße 1a, 99427 Weimar-West

Donnerstag, 27.09.2018, 19.00 Uhr, Kirche St. Crucis in Berlstedt

Samstag, 29.09.2018, 19.30 Uhr - Russischer Konzertabend mit dem Orchster Singertal, CongressCenter Suhl, Karten: 0160 240 40 25

Vorschau Oktober 2018

Den Flyer herunterladen . >>>>

.

Gedenken in Weimar

Auch in diesem Jahr gedachte die Ortsgruppe Weimar der Deutsch-Russischen Freundschaftsgesellschaft in Thüringen e.V. der Toten des 2.Weltkrieges. Anlässlich des 68. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus wurden am Ehrenmal für die gefallenen Sowjetsoldaten Gebinde niedergelegt.

Für das Erinnern gibt es keinen würdigeren Ort als das Gräberfeld von 650 toten Sowjetsoldaten, die an ihren Kriegsverletzungen oder in Ausübung ihres Dienstes verstorben und hier bestattet wurden. Aus der Mitte der Grabanlage ragt seit 1975 ein Denkmal mit der russischen Inschrift „Ewiger Ruhm den Helden 1941-1945“ heraus.

Der Oberbürgermeister der Stadt Weimar, Stephan Wolf hielt die Ansprache. Der deutsch-russische Frauenchor „Lyra“ gab bei seinem  Auftritt mit einem deutschen und einem russischen Volkslied der Veranstaltung den kulturellen Rahmen.

Der MDR sendete darüber im Thüringen Journal einen kurzen Bericht.

 

Bericht ansehen >>>

Dieser Artikel wurde bereits 10321 mal angesehen.



.