Login

Login




Registrierung
. Passwort vergessen?
.

 

Wichtige Information! 

Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland Art.5,1)

"Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.“

Haftungsausschluss für externe Links

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernimmt die DRFG keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen wird die DRFG derartige Links umgehend entfernen. Sie ist nicht dafür verantwortlich zu machen und wird unmittelbar nach Erlangung der Kenntnis darüber, dass ein konkretes Internetangebot, zu dem sie einen Link bereitgestellt hat, und/oder bestimmte Inhalte von Anzeigen oder Beiträgen eine zivil- oder strafrechtliche Verantwortlichkeit auslösen können, den Verweis auf diese Seite aufheben und/oder die Anzeigen oder Beiträge entfernen. 

Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt!
Sollte der Inhalt oder die Aufmachung dieser Seiten fremde Rechte Dritter oder gesetzliche Bestimmungen verletzen, so bitten wir um eine entsprechende Nachricht ohne Kostennote. Die Beseitigung einer möglicherweise von diesen Seiten ausgehenden Schutzrecht-Verletzung durch Schutzrecht-Inhaber selbst darf nicht ohne unsere Zustimmung stattfinden.
Wir garantieren, dass die zu Recht beanstandeten Passagen unverzüglich entfernt werden, ohne dass von Ihrer Seite die Einschaltung eines Rechtsbeistandes erforderlich ist. Dennoch von Ihnen ohne vorherige Kontaktaufnahme ausgelöste Kosten werden wir vollumfänglich zurückweisen und gegebenenfalls Gegenklage wegen Verletzung vorgenannter Bestimmungen einreichen. Hinweis
Die DRFG in Th. bemüht sich, auf dieser Website richtige und vollständige Informationen zur Verfügung zu stellen. Sie übernimmt keine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen.

.

Gäste aus Ukraine in Stadtwerken

Das Treffen mit den ukrainischen Gästen - ein voller Erfolg

 

2017-11-16

Das Deutsch-Ukrainische Projekt „Duale Ausbildung im Dialog“ im Rahmen des Programmes „Ausbau der Zusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft in den Ländern der Östlichen Partnerschaft und Russland“ hat eine neue Qualitätsstufe erreicht.

Erfahrungsaustausch zur Dualen Ausbildung

Am 15. November 2017 besuchte eine Gruppe ukrainischer Wirtschaftsvertreter aus Kirowograd die Erfurter Stadtwerke. Dieser Besuch diente der Klärung einiger offener Fragen, die aus der Umsetzung des Projektes „Duale (Hochschul)Ausbildung im Dialog“ aufgekommen waren. Das Projekt war unter unserer Federführung mit ukrainischen und deutschen Partnern – darunter auch die Erfurter Stadtwerke (SWE) – im Rahmen des vom Auswärtigen Amt geförderten Programms „Östliche Partnerschaft“ durchgeführt worden.

Kurz vor halb zehn trafen die Gäste hier in Erfurt ein und wurden durch Prof. Gawriljuk von der Dualen Hochschule Gera-Eisenach (DHGE) und Dr. Duddekr am SWE-Parkhaus begrüßt. Im sehr gut vorbereiteten Konferenzraum der SWE fand dann eine allgemeine Vorstellungsrunde mit Visitenkartenaustausch statt.

Dann ging es auch gleich zur Sache. Fragen der dualen Hochschulausbildung, das Für und Wider aus Arbeitgebersicht, Fragen der Arbeitskräfterekrutierung u. a. wurden über zwei Stunden lang aus-führlich diskutiert. Daran nahmen neben Herrn Bauer, Abt.-Ltr. Personalmarketing, Herrn Frank, Bü-roleiter des Geschäftsführers (GF) der SWE sowie Herrn Näther, SWE und Absolvent der DHGE, auch Herr Dr. Roth, Abt.-Ltr. EDV, aus der Stadtverwaltung teil. Gegen Mittag kam Herr Zaiß, GF der SWE, zu den Diskutanten hinzu und brachte viele erläuternde Beispiele aus seiner unmittelbaren und teils auch privaten Sicht. Nach einem stärkenden Mittagessen wurde Abschied von den SWE genommen und durch die Gäste und mir noch das Erfurter Bildungszentrum (EBZ) besucht – ehemals Lehrwerk-statt von Umformtechnik. Hier konfrontierte dessen Leiter, Herr Frank Belkner, die Gäste jetzt mit Fragen rund um die duale Berufsausbildung. Ein Rundgang durch das EBZ rundete das Ganze schließ-lich ab. Die Gäste waren ob der Fülle der dargebotenen Informationen erschlagen, was Pawel Stutmann – Wortführer der Gäste – auch unumwunden zugab und meinte, dass dies alles sich erst einmal setzen müsse.

Es bleibt jetzt abzuwarten, wie sich diese Angelegenheit weiter entwickelt.

Gäste aus Ukraine in Stadtwerken Lupe

Abkürzungen: GD = Generaldirektor, AG = Aktiengesellschaft, SV = Stadtverwaltung
Foto: von li. Herr Sergey Kalapa, GD AG "Elvorty", Herr Andreas Frank, SWE, Herr Näther, SWE, Absolvent der DHGE, Herr Udo Bauer, Abt.-Ltr. SWE, Herr Peter Zaiß, GD SWE, Herr Pawel Stutmann, Arbeitgeberföderation Ukraine, Herr Yuri Titov, GD AG "Hydrosila", Herr Dr. Frank Roth, SV EF, R.D., Stadtrat
Text: Dr. R.Duddek
Foto: SWE

Dieser Artikel wurde bereits 3731 mal angesehen.



.