Login

Login




Registrierung
. Passwort vergessen?
.

 

Wichtige Information! 

Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland Art.5,1)

"Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.“

Haftungsausschluss für externe Links

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernimmt die DRFG keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen wird die DRFG derartige Links umgehend entfernen. Sie ist nicht dafür verantwortlich zu machen und wird unmittelbar nach Erlangung der Kenntnis darüber, dass ein konkretes Internetangebot, zu dem sie einen Link bereitgestellt hat, und/oder bestimmte Inhalte von Anzeigen oder Beiträgen eine zivil- oder strafrechtliche Verantwortlichkeit auslösen können, den Verweis auf diese Seite aufheben und/oder die Anzeigen oder Beiträge entfernen. 

Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt!
Sollte der Inhalt oder die Aufmachung dieser Seiten fremde Rechte Dritter oder gesetzliche Bestimmungen verletzen, so bitten wir um eine entsprechende Nachricht ohne Kostennote. Die Beseitigung einer möglicherweise von diesen Seiten ausgehenden Schutzrecht-Verletzung durch Schutzrecht-Inhaber selbst darf nicht ohne unsere Zustimmung stattfinden.
Wir garantieren, dass die zu Recht beanstandeten Passagen unverzüglich entfernt werden, ohne dass von Ihrer Seite die Einschaltung eines Rechtsbeistandes erforderlich ist. Dennoch von Ihnen ohne vorherige Kontaktaufnahme ausgelöste Kosten werden wir vollumfänglich zurückweisen und gegebenenfalls Gegenklage wegen Verletzung vorgenannter Bestimmungen einreichen. Hinweis
Die DRFG in Th. bemüht sich, auf dieser Website richtige und vollständige Informationen zur Verfügung zu stellen. Sie übernimmt keine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen.

.

Der Erste Tag - 28. Juni 2021

Der Erste Tag der Konferenz - 28. Juni 2021

Die Konferenz begann mit einem Wermutstropfen, weil am 29.06.2021 00.00 Uhr die Russische Föderation von BMG, BMI und AA als Virusvariantengebiet eingestuft wurde. Damit war die Anreise von vielen Teilnehmenden, die sich für die Koferenz angemeldet hatten, wegen der nach dem Rückflug bevorstehenden 14 tägigen Quarantänemassnahmen, die nicht vorzeitig aufgehoben werden konnte, nicht möglich. Das hatten die Veranstalter bereits in Kalkül und orientierten rechtzeitig auf einen hybriden Verlauf der Verastaltungen. Somit war dies ein Trostpflästerchen für die Daheingebliebenen. Gerne hätten die deutschen Gäste alte Bekanntschaften aufgefrischt und neue Verbindungen geknüpft.

 

Kaluga28.06.2021 Kaluga28.06.2021-2 Kaluga28.06.2021-3

 

Der Tag begann mit einer Kranzniederlegung und dem Gedenken an den Großen Vaterländischen Krieg. Am Grab des Unbekannten Soldaten in Kaluga wurden noch vor der Eröffnung der Städtepartnerkonferenz Blumen im Namen aller Teilnehmer*INNEN niedergelegt.

 

 

Die Eröffnungsveranstaltung vereinte die deutschen und russischen Konferenzbesucherinnen und- besucher in der Kalugaer Gebiets Philharmonie -

 

bitte auf YouTube-Button ansehen klicken.

 

Die Eröffnungsveranstaltung war der erste große Höhepunkt der auf drei Tage einberaumten Konferenz mit über 200 anwesenden Teilnehmern. Gegenseitige Grussadressen und ein feuriges Kulturprogramm von Tänzerinnen und Tänzern der Kalugaer Staatlichen Philharmonie ergänzten sich zu einem kurzweiligen Programm.

Am heimischen Computer verfolgte noch einmal fast die gleiche Anzahl von Besuchern die Online Übertragung, die ab und zu durch ein paar Wackler auffiel. 

 

"Deutsch-Russische Partnerschaften sind Goldstaub", sagt

 

Matthias Platzeck, Ministerpräsident a.D., im Gesprächmit Christian Rönspies von SRW Aktuell am 28. Juni 2021 im Vorfeld der Eröffnung der XVI. Städtepartnerkonferenz in Kaluga.  

Dieser Artikel wurde bereits 874 mal angesehen.



.