Login

Login




Registrierung
. Passwort vergessen?
.

 

Wichtige Information! 

Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland Art.5,1)

"Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.“

Haftungsausschluss für externe Links

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernimmt die DRFG keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen wird die DRFG derartige Links umgehend entfernen. Sie ist nicht dafür verantwortlich zu machen und wird unmittelbar nach Erlangung der Kenntnis darüber, dass ein konkretes Internetangebot, zu dem sie einen Link bereitgestellt hat, und/oder bestimmte Inhalte von Anzeigen oder Beiträgen eine zivil- oder strafrechtliche Verantwortlichkeit auslösen können, den Verweis auf diese Seite aufheben und/oder die Anzeigen oder Beiträge entfernen. 

Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt!
Sollte der Inhalt oder die Aufmachung dieser Seiten fremde Rechte Dritter oder gesetzliche Bestimmungen verletzen, so bitten wir um eine entsprechende Nachricht ohne Kostennote. Die Beseitigung einer möglicherweise von diesen Seiten ausgehenden Schutzrecht-Verletzung durch Schutzrecht-Inhaber selbst darf nicht ohne unsere Zustimmung stattfinden.
Wir garantieren, dass die zu Recht beanstandeten Passagen unverzüglich entfernt werden, ohne dass von Ihrer Seite die Einschaltung eines Rechtsbeistandes erforderlich ist. Dennoch von Ihnen ohne vorherige Kontaktaufnahme ausgelöste Kosten werden wir vollumfänglich zurückweisen und gegebenenfalls Gegenklage wegen Verletzung vorgenannter Bestimmungen einreichen. Hinweis
Die DRFG in Th. bemüht sich, auf dieser Website richtige und vollständige Informationen zur Verfügung zu stellen. Sie übernimmt keine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen.

.

Auf dem Weg nach Kaluga

 

Kaluga2021  XVI. Deutsch-Russische Städtepartnerkonferenz 2021

„Kommunale und Regionale Verbindungen stärken – Horizonte erweitern„

Die Deutsch-Russische Städte­part­ner­kon­fe­renz findet jedes zweite Jahr an wechseln­den Orten und mit unter­schied­li­chen thema­ti­schen Schwer­punk­ten statt. Sie richtet sich an Vertre­te­rin­nen und Ver­tre­ter von Städten und Gemeinden, zivil­ge­sell­schaft­li­chen ­Or­ga­ni­sa­tio­nen, Politik und Wirtschaft aus Deutsch­land und Russ­land und soll Perspek­ti­ven für eine intensive Zusam­men­ar­beit auf regionaler und kommunaler Ebene sowie neue ­Ko­ope­ra­ti­ons­mög­lich­kei­ten aufzeigen. Eine Botschaft der Zugehörigkeit wollen wir auch auf unserer 16. bilateralen Konferenz dieser Art vermitteln. Unter dem Motto „Kommunale und Regionale Verbindungen stärken – Horizonte erweitern“ planen wir mit Ihnen als unsere TeilnehmerINNEN und Gäste Plenarsitzungen, Arbeitsgruppen, das gemütliche Miteinander am Abend sowie ein Jugendforum im Vorfeld der Konferenz.

Das Treffen der Städtepartner ist in diesem Jahr ein wichtiger Bestandteil des Deutschlandjahres in Russland.

Die Deutsch-Russische Städtepartnerkonferenz findet vom 28. Juni bis 30. Juni 2021 in Kaluga, der Partnerstadt von Suhl, statt. Das Treffen der Städtepartner ist in diesem Jahr ein wichtiger Bestandteil des Deutschlandjahres in Russland.

 

 

Auch wenn man bis dato nur hoffen kann, sich in gewohnter Form im Sommer zu treffen,  wird bereits jetzt mit den Gastgebern aus Kaluga unermüdlich daran gearbeitet, Format und Inhalte den aktuellen Gegebenheiten anzupassen. Neben dem diesjährigen Gastgeber, dem Gebiet und der Stadt Kaluga, sind das Deutsch-Russische Forum e.V., der Bundesverband Deutscher West-Ost-Gesellschaften und die Stiftung West-Östliche Begegnungen in Zusammenarbeit mit der Internationalen Assoziation der Partnerstädte in Moskau die Durchführerorganisationen. Bereits seit 1969 pflegen Kaluga und Suhl eine aktive Partnerschaft, die anlässlich des 50-jährigen Jubiläums 2019 feierlich begangen wurde.

Vom Bundesverband der West Ostgesellschaften e.V.(BDWO) erhielten wir die folgende aktuelle

Information zur XVI. Deutsch-Russischen Städtepartnerkonferenz in Kaluga. >>>

Dieser Artikel wurde bereits 1772 mal angesehen.



.