Zurück

Login

Login




Registrierung
. Passwort vergessen?
.
.

Lars Jähne zu Gast bei Familie Arbusov in Kaluga

Der kleine Stepan führt wieder ein normales Kinderleben

„Heute konnte ich nach über drei Jahren Stepan A. Arbusov und seine Mutter Daria besuchen“, so Lars Jähne. 
Stepan Andrejewitsch Arbusov lebt mit seinen Eltern in Kaluga. Stepan ist kurz nach seiner Geburt am 04.01.2014 an einem angeborenen Entwicklungsfehler schwer erkrankt und benötigte, um zu überleben, ständig spezielle Behandlungen und Operationen siehe Freies Wort >>>.
Stepan2 Stepan A. Arbusov2 
Anfang 2015 äußerten die Eltern den Wunsch, ob Spezialisten in der Berliner Charité sich in die Behandlung von Stepan einbringen können.
Unsere Gesellschaft startete 2016 die gemeinsame russisch-deutsche Initiative ̶ "Hilfe für Stepan Andrejewitsch Arbusov in Kaluga ". Mehrere Operationen und Behandlungen wurden bisher in Moskau durchgeführt.
Dank der raschen Hilfe des Sozialpädiatrischen Zentrums am Klinikum Suhl von Chefarzt Dr. med. Carsten Wurst, konnten der Kontakt zur Charité, Arbeitsbereich Pädiatrische Neurochirurgie hergestellt und die medizinischen Dokumente zur Begutachtung ausgetauscht werden. 
Nicht wenige hatten Stepan noch vor seinem ersten Geburtstag aufgegeben - seine Familie und Freunde nicht! Bald feiert Stepan seinen 8. Geburtstag und führt heute ein ganz normales Kinderleben.
„Ich darf allen Unterstützern und Freunden von Stepan und Daria aus der Suhler Partnerstadt Kaluga herzliche Grüße bestellen und ein DANKESCHÖN für die große Spenden- und Hilfsaktion, die eine Behandlung seit 2016 ermöglicht hat“, sagte Lars Jähne während seines Besuches bei  der Familie Arbusov. Die Eltern wissen diesen Beitrag in einer nicht einfachen Zeit sehr  zu schätzen. Gerade in schwieriger Zeit sollte sich die Partnerschaft der Zivilgesellschaft beweisen. Übrigens wurde die Spendensumme zu 100% übergeben! – ohne jeglichen "Verwaltungsaufwand" und bürokratische Kosten.  Die Redaktion dankt allen Spenderinnen und Spendern für die großartige und  unkonventionelle Hilfs- und Spendenbereitschaft.

Dieser Artikel wurde bereits 414 mal angesehen.



.