Login

Login




Registrierung
. Passwort vergessen?
.

Login nur für Administratoren!

 

DRFG LOGO NEU

 

Line Neu

Die 3.Spalte - Termine

Stand: 2019-01-29

 

März 2020

Samstag,7. März 2020, um 13.00 Uhr , gemeinsame Frauentagsfeier mit der Gruppe der Deutschen aus Russland im Zentrum für Integration und Migration, Erfurt Rosa-Luxemburg -Strasse 50. 

Samstag, 21. März 2020, Jahreshauptversammlung Abgesagt!! 

Dienstag, 24. März 2020, ab 16 Uhr, Literatur am Samowar
Abgesagt!!

Weitere Termine 2020

Dienstag, 14. April 2020 Auftritt des Ensembles "Legenda"  Abgesagt!!

Mittwoch, 01. April 2020 17.00 Uhr, Erfurter Russland Stammtisch, Abgesagt!!

Freitag, 1. Mai 2020, Anger Erfurt, "Unsere Gesellschaft stellt sich vor!"Abgesagt!!

Freitag, 08.Mai 2020, um 10.00 Uhr, Gedenkstunde auf dem Erfurter Hauptfriedhof anlässlich des 75. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus, findet unter Auflagen statt!!! 

Coronavirus

Jahreshauptversammlung der Deutsch-Russischen Freundschaftsgesellschaft in Thüringen e.V. am Samstag, den 20. Juni in 2020, ab 10.00 Uhr im Bürgerhaus, am Roten Berg, Karl-Reimann-Ring 14, 99087 Erfurt.

Sonntag, 21. Juni 2020, "Nie wieder Gegeneinander!" - Überfall Deutschlands auf die Sowjetunion 1941

.

Literatur am Samowar

Logo Literatur am Samowar

Literatur am Samowar

Von Zerbst nach Moskau, von Sophie zu Jekaterina – das legendenumwobene Leben Katharinas II.

Katharina II., genannt Katharina die Große, war ab dem 9. Juli 1762 Kaiserin von Russland und ab 1793 Herrin von Jever. Sie ist die einzige Herrscherin, der in der Geschichtsschreibung der Beiname die Große verliehen wurde. Katharina II. ist eine Repräsentantin des aufgeklärten Absolutismus. (Wikipedia)

Über das Leben Katharinas der Großen gibt es sehr pikante Gerüchte, aber decken die sich mit den realen historischen Überlieferungen? Fakt bleibt, dass die junge Frau bereits mit fünfzehn Jahren in ein ihr fremdes Land verheiratet wurde, um ihr weiteres Leben mit dem russischen Thronfolger zu verbringen. Sie erlernte die russische Sprache und beschäftigte sich mit philosophischer und politischer Literatur. 1745 wird sie mit dem künftigen Zaren Peter III. verheiratet. Die Ehe ist alles andere als harmonisch. Die beiden sind zu verschieden. Sie verschreibt sich der Literatur und Wissenschaft, ihr Mann dem Heer und Preußen. Ihrem Ehemann haushoch überlegen zu sein, war nicht schwierig, denn dieser besaß eine recht spezielle Persönlichkeit. Die Beziehung zwischen den beiden gestaltete sich filmreif... 

 

Bei Tee und Russischbrot erfahren die Gäste interessante Details zur Biografie der russischen Kaiserin.
Gemeinsam mit der Deutsch-Russischen Freundschaftsgesellschaft führt die Stadt- und Regionalbibliothek jährlich zwei Lesungen mit sehr
breit gefächerten Themenkreisen durch. .

 

Dienstag, 24. März 2020, ab 16 Uhr
Bibliothek Domplatz
Eintritt frei

Dieser Artikel wurde bereits 406 mal angesehen.



.