Zurück
Sie sind hier: www.drfg-th.de / Dokumentiert
.

Stadt Gera steht zu den russischen Städtepartnerschaften

Nachgehakt: Partnerschaften nicht auf Eis gelegt

An den jahrzehntelangen Freundschaften will man trotz des Krieges festhalten

Gera.OTZ
Der von Russland vom Zaun gebrochene Krieg in der Ukraine beschäftigt uns aktuell.
Wir spenden, transportieren Hilfsgüter, kümmern uns um die Flüchtlinge, die in Deutschland Schutz suchen.
Zunehmend macht sich aber auch Russenfeindlichkeit breit.
Einige in Deutschland lebende Russen berichten, dass sie beschimpft worden sind; mitunter sei sogar zum Boykott von Geschäften, die von Russen geführt werden, aufgerufen worden.
Ein Leser hat angefragt, ob die Städtepartnerschaften  die Partnerschaften mit Rostow am Don und Pskow nicht lieber aufkündigen will?
Wir haben nachgehakt.
Die Stadt hält an ihren russischen Partnerstädten fest und stärkt auf kommunaler Ebene den Zusammenhalt und die gesellschaftliche
Verbundenheit, heißt es von der Kommune.
Hahn im Geraer Hofwiesenpark.  Lupe
Ein Hahn steht im Zentrum des Partnerschaftsgartens von Pskow im Geraer Hofwiesenpark.
Foto: Peter Michaelis
Wie Oberbürgermeister Julian Vonarb (parteilos) im Gespräch mit der Redaktion sagt, sind Städtepartnerschaften nach wie vor enorm wichtig.
Ein entsprechendes Schreiben an die russischen Freunde sei dazu verfasst worden, dass von einem Großteil der Stadträte befürwortet worden sei. Man wisse um die gemeinsame Bedeutung und werde das über Jahrzehnte aufgebaute Vertrauen nicht gefährden, denn zu wertvoll sei das bisher Geleistete für die jeweiligen Partnerstädte.
Völkerverständigung und der Einsatz für Frieden sei noch nie so wichtig gewesen wie aktuell.
„Es wäre ein fatales Zeichen, die Partnerschaften aufzulösen", heißt es aus dem Rathaus.
Die Verbundenheit Geras zu den russischen Städten sei ungebrochen,
„denn Vertrauen und Verantwortung ist der Anker, der uns dauerhaft zusammenhält".
Die freundschaftlichen Beziehungen würden auf Respekt, gegenseitiger Achtung und gewachsenem Vertrauen fußen.
Die Städtepartnerschaft zwischen Gera und Pskow besteht seit 1996 die mit Rostow am Don seit 1987.
OTZ Gera /  Katja Grieser/ 17.03.2022

Dieser Artikel wurde bereits 342 mal angesehen.



.